Ehrenamtlich Engagierte für ukrainische Kinder gesucht

Das Kommunale Integrationszentrum des Märkischen Kreises sucht im Rahmen seiner Programme interessierte Bürgerinnen und Bürger, die geflüchteten Kindern aus der Ukraine helfen möchten, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Symbolfoto: Raffi Derian / Märkischer Kreis

Für die Unterstützung der ukrainischen Flüchtlingskinder sind eine pädagogische Qualifizierung sowie entsprechende Sprachkenntnisse hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Der Arbeits- und Unterstützungsumfang ist grundsätzlich individuell, so dass auch ältere Mitmenschen, die eine Stunde oder zwei Stunden in der Woche aktiv sein wollen, angesprochen sind. Alle Tätigkeiten werden in der Regel ehrenamtlich, in den meisten Fällen mit einer Aufwandsentschädigung durchgeführt. Je nach Einsatzgebiet wird auch eine Beschäftigung auf Honorarbasis angeboten.

Auch ehrenamtliche Übersetzerinnen und Übersetzer gesucht

Darüber hinaus sucht das Kommunale Integrationszentrum des Märkischen Kreises für seinen Laiensprachmittlungs-Pool ehrenamtliche Übersetzerinnen und Übersetzer, die Ukrainisch oder Russisch sprechen und vermitteln können. Vorerfahrungen im Dolmetschen sind nicht zwingend erforderlich. Ehrenamtliche werden bei Gesprächen im Rahmen der Erstaufnahme, bei Behörden, in Schulen und Kindergärten eingesetzt – nicht aber in Gesprächen mit Rechtsfolgen oder im medizinischen Kontext.

Ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch und eine der beiden Zielsprachen sollten vorhanden sein.

Kontaktaufnahme

Interessierte können sich telefonisch unter

Tel.: (02351) 966-6964

bzw. per Email unter 

querschnitt@maerkischer-kreis.de 

melden.