Anno Tuck und die flotten 50er

Die Zeitreise beginnt

Märchenstunde mit Stefanie Ingenpaß am Samstag, 12. August 2023, um 13 Uhr im Kaminzimmer der Burg Holtzbrinck. Foto: Stefanie Ingenpaß
Märchenstunde mit Stefanie Ingenpaß am Samstag, 12. August 2023, um 13 Uhr im Kaminzimmer der Burg Holtzbrinck. Foto: Stefanie Ingenpaß

Pressemeldung vom 02.08.2023
|

Anno Tuck ist der Namensgeber der neuen Event-Reihe, die der Märkische Kreis und der Stadtmarketing Altena? e.V., dieses Jahr einführen. Mittels eines Artefakts als Zeitreiseportal wird Anno Tuck, eine fiktive Figur, die seit 100 Jahren die Schätze auf der Burg Altena hütet, in die 50er Jahre katapultiert. Am Freitag, 4. August, beginnt die Zeitreise des Gelehrten um 18 Uhr mit einem bunten Wochenendprogramm mit viel Rock’n Roll auf der Burg. Bis Sonntag, 6. August, erleben die Besucherinnen und Besucher hier drei Tage lang viel Musik, Tanz und Comedy. Dazu bleiben die Museen am Freitag und Samstag extra lang geöffnet, nämlich bis 22 Uhr. Eine Fifties-Foto-Aktion, ein Mitmachzirkus und Oldtimer runden das Familienprogramm auf der Burg ab. Im Deutschen Drahtmuseum gibt es am Sonntag, 6. August, von 11 bis 18 Uhr außerdem einen Vintage-Flohmarkt mit Originalwaren aus den Fifties, musikalisch untermalt von „Eva´s Apfel“. Um 14 und 16 Uhr bietet das Deutsche Drahtmuseum offene Führungen an. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Ausstellungsstücke im 50er-Jahre-Design gelegt. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen und in die Museen ist frei.


Zur Eröffnung auf dem oberen Burghof werden Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper und Bürgermeister Uwe Kober mit Moderator HepcatCarsten ein bisschen 50er-Jahre fachsimpeln. Schon seit der Jugend hat sich Carsten "HepcatCarsten" Fritzsche dem Rock`n`Roll, Rockabilly und all seinen Spielarten verschrieben. Hepcats waren in den 30er bis 50er Jahren die angesagten, coolen Typen, die den verbotenen Swing hörten, später den Rock`n`Roll, weite Hosen und Hemden ohne Krawatte trugen und mit der Musik und ihrer bunten "Klamotte" gegen das Establishment rebellierten. Als Moderator ist HepcatCarsten in der Rock´n Roll-Szene wohlbekannt. Auf Burg Altena wird er an allen drei Tagen das Programm moderieren und sicherlich auch Einiges von seinem Wissen preisgeben.


In der Woche bis zum 13. August geht es dann mit Vorträgen, Lesungen, jeder Menge Musik und vielen weiteren Aktionen im Stil der flotten 50er Jahre in der Stadt Altena weiter. Neu im Veranstaltungsprogramm ist die „Märchenstunde“ am Samstag, 12. August 2023, um 13 Uhr im Kaminzimmer der Burg Holtzbrinck. Getreu der Kindheit in den 50er Jahren - Eine Zeit ohne Playstation, Smartphone und oft sogar ohne Fernseher. Als Fantasie gefragt war, Glanzbilder und Knicker getauscht und abends gelesen wurde. Stefanie Ingenpaß entführt in eine Zeit, als die Großmutter beim Stricken noch Märchen erzählte. Der Eintritt ist frei.


Alle Infos zum umfangreichen Programm finden sich unter www.anno-tuck.de.           


Anreise und Parken für „Anno Tuck“ auf Burg Altena vom 04.-06. August:


Die Zufahrtstraßen zur Burg Altena sind an den Veranstaltungstagen gesperrt. Besucher werden gebeten, ihre Fahrzeuge am Besucher-Parkplatz „Langer Kamp“ oder den anderen Parkmöglichkeiten in der Stadt abzustellen. Der Erlebnisaufzug zur Burg ist außer Betrieb. Weitere Hinweise zum Erlebnisaufzug: www.burg-altena.de


Fußweg zur Burg ca. 15 Min.


Außerdem pendelt der Altenaer Bürgerbus vom Besucher-Parkplatz „Langer Kamp“ zur Burg zu folgenden Zeiten:


Freitag, 04.08.2023: 18 Uhr bis 22 Uhr


Samstag, 05.08.2023: 10 Uhr bis 22 Uhr


Sonntag, 06.08.2023: 10 Uhr bis 18 Uhr


 

Zuletzt aktualisiert am: 02.08.2023