Erlebnis-Ticket für das Märkische Sauerland

Roboter-Dame Lüdia und Ritter Otto werben für das Erlebnisticket. Im Kombiticket enthalten ist auch der Besuch der Phänomenta in Lüdenscheid. Foto Michael Bahr/Märkischer Kreis
Roboter-Dame Lüdia und Ritter Otto werben für das Erlebnisticket. Im Kombiticket enthalten ist auch der Besuch der Phänomenta in Lüdenscheid. Foto Michael Bahr/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 28.11.2022
|

Noch keine Geschenkidee für Weihnachten? Ein Präsent, das jede Menge Spaß bietet und noch dazu viel Geld spart, ist das Erlebnis-Ticket für das Märkische Sauerland. Mit dem Ticket können gleich fünf spannende Ausflugsziele im Märkischen Sauerland besucht werden. In der Karte enthalten sind der Eintritt in die Phänomenta Lüdenscheid, die Dechenhöhle in Iserlohn, das AquaMagis in Plettenberg und die Burg Altena mit dem Erlebnisaufzug. Im Vergleich zu fünf Einzeltickets sparen die Käuferinnen und Käufer 25 Prozent zum regulären Eintrittspreis. Erwachsene bezahlen nur 40 Euro, für Kinder bis 16 Jahre kostet die Karte 30 Euro. Gerade für Familien eine besondere Möglichkeit, gemeinsam etwas zu erleben.
Das beinhaltet die Karte:
Den Tageseintritt in den Wasser- und Rutschenpark des AquaMagis Plettenberg inklusive Schwimmen, Rutschen, Karibik Islands und Textilsaunen. Ob Windrutsche, Steh-Rutschen oder Looping-Rutsche - ein Tag im AquaMagis bedeutet jede Menge Spaß. Wer es lieber entspannt mag, ist in einer der Textilsaunen, im Whirlpool oder Solebecken genau richtig.
Die einmalige Fahrt mit dem Erlebnisaufzug zur Burg Altena. Vorher wartet im 90 Meter langen Stollen eine virtuelle Erlebniswelt. Die Fledermaus Burghard, Grafen, Ritter, Riesen und Zwerge lassen regionale Sagen lebendig werden.
Den einmaligen Eintritt in die Museen der Burg Altena. Die Museen auf der rund 900 Jahre alten Höhenburg laden ein zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Region. Ritterrüstungen und Waffen, luxuriöses Mobiliar und kostbare Gemälde können bestaunt und bewundert werden. Ebenfalls enthalten ist die Besichtigung des Deutschen Drahtmuseums.
Die einmalige Besichtigung der Dechenhöhle Iserlohn im Rahmen einer 40-minütigen Normalführung und die Besichtigung des Museums am selben Tag. Wer die Tropfsteinhöhle besucht, betritt ein unterirdisches Zauberreich. Die Tropfsteine bilden außergewöhnliche Gesteinsformationen mit so klangvollen Namen wie Orgel, Nixenteich, Palmensäule und Kaiserhalle.
Einmaliges Experimentieren und Erleben in der Dauerausstellung der Phänomenta Lüdenscheid. An rund 200 Exponaten können die Besucherinnen und Besucher mit allen Sinnen forschen und ihrer Neugierde nachgehen. Ein Tänzchen mit dem Roboter Lüdia zu wagen oder schwerelos wie ein Astronaut zu sein - selbst ausprobieren und testen steht auf jeden Fall im Mittelpunkt.
Das Erlebnis-Ticket für das Märkische Sauerland ist bis zum 15. April 2023 gültig und einlösbar. Das heißt, es kann noch bis zum Ende der Osterferien genutzt werden. Verkaufsstellen sind die vier Orte, an denen das Erlebnis-Ticket eingelöst werden kann. In Altena kann das Ticket nur an der Kasse des Erlebnisaufzugs gekauft werden. In Plettenberg ist die Karte im Shop der KulTour GmbH „W9“, Wilhelmstraße 9, erhältlich. Nutzer sollten sich vor einem Besuch direkt auf den Webseiten der Erlebnisorte über die aktuellen Öffnungszeiten informieren. Weitere Infos: www.luedia-und-otto.de 


 

In den Museen der Burg Altena erhält Roboter-Dame Lüdia von Ritter Otto den Ritterschlag in Heimatkunde. Weitere Highlights des Erlebnistickets sind das AquaMagis in Plettenberg, die Dechenhöhle mit dem Deutschen Höhlenmuseum, die Phänomenta in Lüdenscheid, der Erlebnisaufzug zur Burg Altena sowie das Deutsche Drahtmuseum. Foto: Michael Bahr/Märkischer Kreis
In den Museen der Burg Altena erhält Roboter-Dame Lüdia von Ritter Otto den Ritterschlag in Heimatkunde. Weitere Highlights des Erlebnistickets sind das AquaMagis in Plettenberg, die Dechenhöhle mit dem Deutschen Höhlenmuseum, die Phänomenta in Lüdenscheid, der Erlebnisaufzug zur Burg Altena sowie das Deutsche Drahtmuseum. Foto: Michael Bahr/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 28.11.2022