Auf ins Abenteuer Freiwilligendienst

Ein Jahr auf Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum

Für ein Jahr unterstützt Sophia Page (rechts) aus Neuenrade Museumspädagogin Bernadette Lange auf Burg Altena. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis
Für ein Jahr unterstützt Sophia Page (rechts) aus Neuenrade Museumspädagogin Bernadette Lange auf Burg Altena. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 07.09.2022
|

Neue „Freiwillige“ sind seit dem 1. September beim Märkischen Kreis im Einsatz. „Herzlich Willkommen“ heißt es für Sophia Page aus Neuenrade und Moritz Bartolain aus Werl. Für ein Jahr unterstützen sie den Fachbereich „Kultur“ der Kreisverwaltung.


Arbeitsplatz auf Burg Altena


„Ich freue mich sehr, dass ich mit Burg Altena an so einem besonderen, historischen Ort arbeiten darf“, sagt die 17-jährige Sophia Page aus Neuenrade. Im Sommer hat sie ihr Abitur gemacht. Seit wenigen Tagen arbeitet sie als Freiwillige auf Burg Altena. „Der Freiwilligendienst hat zwei Themen, die mich interessieren: Kultur und Geschichte. Mir gefällt die Burg als Arbeitsort schon jetzt sehr gut. Der Ausblick ist einzigartig“, erzählt Sophia Page.


In ihrem Büro im Gebäude im oberen Burghof wird sie von Museumspädagogin Bernadette Lange begleitet. Hier betreut Sophia Page unter anderem den Veranstaltungskalender des Märkischen Kreises. Auch die Mitorganisation und Begleitung von Veranstaltungen gehört zu ihrem Alltag. „Und: Unsere Freiwilligen führen ein eigenes Projekt durch, das zum Beispiel mit Ausstellungen in Verbindung stehen kann. Insgesamt gibt es aber keine Vorgaben. Ich freue mich auf die gemeinsame, spannende Zeit“, berichtet Bernadette Lange. Die Museumspädagogin betreut Sophia Page im Bereich „Kultur“.


Unterstützung im Deutschen Drahtmuseum


Unterhalb der Burg, im Deutschen Drahtmuseum, stehen die Themen Restaurierung und Konservierung im Mittelpunkt. Sie beschreiben für ein Jahr das Aufgabengebiet von Moritz Bartolain. Für seinen Freiwilligendienst im Bereich „Denkmalpflege“ ist der Abiturient aus Werl nach Altena umgezogen. „Ich interessiere mich in meiner Freizeit sehr für das Thema Geschichte. Mein Abitur habe ich auch im Leistungskurs Geschichte gemacht. Der Freiwilligendienst beim Märkischen Kreis deckt damit genau mein Interessengebiet ab“, erzählt Moritz Bartolain. Passend dazu unterstützt er im Deutschen Drahtmuseum Holger Lüders, Restaurator beim Märkischen Kreis.


Gemeinsam blicken sie auf die kommenden zwölf Monate. „Hier wartet das Objekt des Monats. Dabei stellt der FSJ-ler ein Exponat aus unserem Depot vor und recherchiert Infos wie Material, Alter und Ursprung“, fasst Holger Lüders zusammen. Danach wird das Objekt in den Museen Burg Altena ausgestellt. „Spannend dabei ist: Jeder interessiert sich für andere Objekte.“


Neben der Recherche im Depot wird Moritz Bartolain auch bei der Restaurierung von Objekten mitwirken. „Aktuell wird eine Drahtkugel restauriert, an der Drähte abgebrochen sind. Diese müssen neu verbunden werden“, erklärt Holger Lüders. Auch die Arbeit an einem beschädigten Holztisch aus dem ehemaligen Kreishaus in Altena aus der Zeit von Fritz Thomée wird folgen. „Ich bin zusätzlich auf Außentermine wie bei Fachrestauratoren gespannt“, sagt Moritz Bartolain.


Freiwilligendienst mit Blick in die Zukunft


Mit Blick auf das kommende Jahr sind sich die Freiwilligen Sophia Page und Moritz Bartolain einig, dass sie sich „auf alles freuen, was kommt“. Der Freiwilligendienst bietet Praxiserfahrung, die Chance zur Weiterentwicklung und eine Orientierung für die Zukunft. Aus der langjährigen Erfahrung mit den jungen Menschen weiß Holger Lüders, dass es „eine aufschlussreiche Zeit sein kann, um sich praxisnah zu engagieren, sich beruflich zu orientieren und den eigenen Lebensweg zu planen.“


Freiwilligendienst beim Märkischen Kreis: Fragen zum Freiwilligendienst im Bereich „Kultur“ beantwortet Bernadette Lange unter 02352 / 966 7021 oder per Mail an b.lange@maerkischer-kreis.de. Die Museumspädagogin beim Märkischen Kreis betreut die Freiwilligen im Bereich Kultur. Alle Infos unter https://t1p.de/21sh


Wer sich für den Freiwilligendienst „Denkmalpflege“ interessiert, kann sich bei Holger Lüders, Konservator und Restaurator beim Märkischen Kreis und Betreuer der Freiwilligen im Bereich „Denkmalpflege“, unter Telefon 02352 / 966 7412 oder per Mail an h.lueders@maerkischer-kreis.de informieren. Weitere Infos unter https://t1p.de/21sh

Die Bereiche Restaurierung und Konservierung lernt Moritz Bartolain (rechts) während seines Freiwilligendienstes im Bereich "Denkmalpflege" bei Restaurator Holger Lüders kennen. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis
Die Bereiche Restaurierung und Konservierung lernt Moritz Bartolain (rechts) während seines Freiwilligendienstes im Bereich "Denkmalpflege" bei Restaurator Holger Lüders kennen. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 07.09.2022