Dreharbeiten auf Burg Altena: Polizeihunde auf Verbrecherjagd

Vor der Burg: Christian Klimpel mit Ziva (links) und Jürgen Liebert mit Dinozzo (rechts). Foto: Dr. Agnes Zelck / Märkischer Kreis
Vor der Burg: Christian Klimpel mit Ziva (links) und Jürgen Liebert mit Dinozzo (rechts). Foto: Dr. Agnes Zelck / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 06.07.2022
|

Burg Altena wurde kürzlich zur actionreichen Filmkulisse: die Polizeihündin Ziva ging bei Dreharbeiten auf Verbrecherjagd. Als Hauptfigur war sie für ein Video der geplanten Ausstellung: „Hunde. Treue Gefährten des Menschen“ im Einsatz. Eine Videoreihe wird ausstellungsbegleitend ab dem 12. November 2023 in den Museen Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum präsentiert.



„Film ab“ hieß es für folgende Szene auf der Höhenburg: Ein Einbrecher versuchte in das Gebäude einzudringen. Doch bevor er sich Zugang verschaffen konnte, hatte ihn schon Polizeihund Ziva gefasst. Unter Anleitung von Hundeführer Christian Klimpel, Polizeibeamter bei der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, stellte die belgische Schäferhündin den Übeltäter, warf ihn zu Boden und ermöglichte so die Festnahme des Kriminellen.



Inspiration für die Spielszene in dem Video „Auf Verbrecherjagd“ lieferte das Interesse an Krimis von Ausstellungskuratorin Dr. Agnes Zelck. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den Museen des Märkischen Kreises erinnert sich: „Ich war auf der Suche nach Ausstellungsstücken für den Bereich „Dogs in Jobs“. Das Thema lässt sich mit kleinen Videoszenen, die die Hunde bei der Arbeit zeigen, besonders gut darstellen.“ Eine Szene von Polizeihunden auf Verbrecherjagd bot sich dazu an.



Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis unterstütze Dreharbeiten
Die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis unterstützte Dr. Agnes Zelck gerne beim Filmdreh. Im Team fanden sich gleich mehrere „Schauspieler“: Neben der Hündin Ziva zeigte auch Dinozzo mit Hundeführer Jürgen Liebert sein Können vor der Kamera. Im Alltag leben und arbeiten die Diensthunde als eingespieltes Team gemeinsam mit ihren Hundeführern. Die Dreharbeiten waren auch für sie eine neue Erfahrung.



Filmstart ab 12. November 2023
Wer die actionreichen Filmszenen auf Burg Altena sehen möchte, kann sich bereits jetzt den 12. November 2023 im Kalender markieren. Dann wird der Film als Teil der Ausstellung "Hunde. Treue Gefährten des Menschen“ in den Museen Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum zu sehen sein. Aktuell laufen bereits die Vorbereitungen, wie die Auswahl von Exponaten, für die geplante Sonderausstellung.



Bis zum 6. November 2022 ist auf der Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum noch die Ausstellung „Vorhang auf! Marionetten“ zu sehen. Der Eintritt zu der Ausstellung ist im Eintritt zur Dauerausstellung enthalten. Mehr Informationen unter https://t1p.de/wode

Die Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises Christian Klimpel, Jürgen Liebert und Lorenz Schlotmann sowie Ziva, die Belgische Schäferhündin, bei der fingierten Festnahme. Foto: Dr. Agnes Zelck / Märkischer Kreis
Die Polizeibeamten der Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises Christian Klimpel, Jürgen Liebert und Lorenz Schlotmann sowie Ziva, die Belgische Schäferhündin, bei der fingierten Festnahme. Foto: Dr. Agnes Zelck / Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 06.07.2022