„Vorhang auf! Marionetten“

Sonderausstellung im Deutschen Drahtmuseum und auf der Burg Altena

Kuratorin Dr. Agnes Zelck präsentiert eine sächsische Wandermarionettenbühne, eine Leihgabe des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums in Bad Liebenwerda im Partnerkreis Elbe-Elster. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Kuratorin Dr. Agnes Zelck präsentiert eine sächsische Wandermarionettenbühne, eine Leihgabe des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums in Bad Liebenwerda im Partnerkreis Elbe-Elster. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 26.10.2021
|

Bei Lukas, dem Lokomotivführer, und Urmel aus dem Eis – zwei Helden der Augsburger Puppenkiste - werden Kindheitserinnerungen wach. Aber ihre Abenteuer – dargestellt in einem Ausstellungsraum auf der Burg Altena - bilden nur einen kleinen Ausschnitt einer Jahrhunderte alten und facettenreichen Geschichte des Marionettentheaters, das sich immer wieder neu erfindet. Dr. Agnes Zelck, Kuratorin der Ausstellung „Vorhang auf! Marionetten“, die ab dem 31. Oktober auf der Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum zu sehen ist, zeichnet die Kulturgeschichte der Figuren an Draht und Faden im Deutschen Drahtmuseum nach. Sie beginnt mit der Definition von Marionetten, schaut kurz nach Tschechien, Italien, China und Indien und zeigt Beispiele für Marionettentheater aus mehreren Regionen Deutschlands. Dr. Agnes Zelck ist stolz, dass sich so viele Leihgeber gefunden haben, die die Ausstellung unterstützen. Interessierte sollten unbedingt einen Blick in den aufwendig recherchierten Ausstellungskatalog werfen, der interessante Einblicke in die Welt der Marionetten gibt. Spannend ist beispielsweise die Darstellung des Mephisto auf verschiedenen Bühnen und Epochen. Eine der Marionetten stammt aus der Sammlung der Lüdenscheiderin Ulli Schnoor. Besonders eindrucksvoll ist auch die Präsentation einer sächsischen Wandermarionettenbühne, eine Leihgabe des Mitteldeutschen Marionettentheatermuseums in Bad Liebenwerda aus dem Partnerkreis Elbe-Elster, mit dem der Märkischen Kreis eng zusammenarbeitet. Ein echter Hingucker sind auch die Requisiten der Lüdenscheider Marionettenbühne Mummenschanz.
Eine Ausstellung über Figuren, die erst durch Bewegung zum Leben erwachen, wäre unvollständig, wenn diese nur statisch auftreten würden. Daher ermöglichen drei Videos, sie in Aktion zu sehen. Eine Aufführung der Augsburger Puppenkiste, ein Blick hinter deren Kulissen und ein Bericht über das »figuren theater tübingen«, das für experimentelle Lösungen in der Gegenwart steht, vervollständigen den Eindruck. Und wer selbst einmal die Puppen tanzen lassen möchte, der kann seine Fähigkeiten im Führen einer Marionette vor einem Spiegel erproben.
Dass das Puppentheater nichts von seiner Faszination und Strahlkraft für Groß und Klein verloren hat, beweisen die Puppentheatertage auf der Burg Altena. Zum zehnten Mal veranstaltet der Märkische Kreis spezielle Aufführungen für Kinder, Familien und Erwachsene, die meist schnell ausverkauft sind. Mit der Veranstaltungsserie griff der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises im Jahr 2012 die Idee des brandenburgischen Partnerkreises Elbe-Elster auf. Der Landkreis organisiert seit über 20 Jahren das Internationale Puppentheaterfestival im Elbe-Elster-Land und bietet spannende Theatererlebnisse.
Wegen der Corona-Pandemie kann die offizielle Eröffnung der Sonderausstellung „Vorhang auf! Marionetten“ am Sonntag, 31. Oktober, durch Landrat Marco Voge nur in kleinem Rahmen mit wenigen geladenen Gästen stattfinden. Aber Dr. Agnes Zelck hat vorgesorgt: Im Vorfeld produzierte Ingo Starink von Media4Web ein kurzes Video zur Einstimmung der Besucherinnen und Besucher mit einem Grußwort des Landrates und einer kleinen Einführung der Kuratorin in die Thematik. Die kostenlosen Eröffnungsführungen am 31. Oktober und am 1. November sind bereits restlos ausgebucht. Ein Besuch des Deutschen Drahtmuseums und der Burg Altena ohne Führung ist an beiden Tagen aber noch möglich. Der Eintritt in die beiden Museen ist an diesen Tagen ebenfalls frei. Die Sonderausstellung geht bis zum 6. November 2022. Der reich bebilderte Katalog zur Ausstellung „Vorhang auf! Marionetten“ kann im Museumsshop oder im Buchhandel, ISBN 978-3-928625-18-7, für 10 Euro erworben werden.
Sonderausstellung: Vorhang auf! Marionetten vom 31. Oktober 2021 bis 6. November 2022 im Deutschen Drahtmuseum und auf der Burg Altena, Fritz-Thomée-Straße, Infos und Buchung von Führungen unter 02352/966 70 34 oder unter museen@maerkischer-kreis.de;
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 09.30 bis 17 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertag: 11 bis 18 Uhr; montags geschlossen außer an Feiertagen


 

Requisiten der Lüdenscheider Marionettenbühne Mummenschanz sind ebenfalls im Deutschen Drahtmuseum zu sehen. Foto: Ulla Erkens/ Märkischer Kreis.
Requisiten der Lüdenscheider Marionettenbühne Mummenschanz sind ebenfalls im Deutschen Drahtmuseum zu sehen. Foto: Ulla Erkens/ Märkischer Kreis.
Ausschnitte aus der Welt der Augsburger Puppenkiste sind auf der Burg Altena zu sehen. Foto: Hannah Heyn/ Märkischer Kreis
Ausschnitte aus der Welt der Augsburger Puppenkiste sind auf der Burg Altena zu sehen. Foto: Hannah Heyn/ Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 29.10.2021