Kreiswahlausschuss stellt endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl fest

Kreiswahlausschuss: Auf dem Bild von links: Martin Suchalla, Gabriele Sprung (Stellvertretende Kreiswahlleiterin) und Guido Thal. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
Kreiswahlausschuss: Auf dem Bild von links: Martin Suchalla, Gabriele Sprung (Stellvertretende Kreiswahlleiterin) und Guido Thal. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 30.09.2021
|

Das Gesamtergebnis der Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) ist amtlich. Der Wahlausschuss stellte in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig das amtliche Endergebnis fest.


Paul Ziemiak (CDU) hat die meisten Erststimmen (47.937) geholt. Mit 33,65 Prozent der Erststimmen gewann er das Direktmandat für den Bundestag. Dahinter folgen Bettina Lugk von der SPD (30,43 Prozent / 43.346 Stimmen), Daniel Bläsing (AfD) mit 9,08 Prozent (12.933 Stimmen), Ingo Stuckmann (Bündnis 90 / Die Grünen) mit 9,03 Prozent (12.866 Stimmen), Jochen Lipproß (FDP) mit 8,95 Prozent (12.749 Stimmen) sowie Michael Thomas-Lienkämper (Die Linke) mit 3,28 Prozent (4.668 Stimmen). Sonstige: 5,59 Prozent. Zum Wahlkreis 150 (Märkischer Kreis II) gehören die Städte Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl sowie die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.


Von den 195.816 Wahlberechtigten im Wahlkreis 150 gaben 143.689 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung lag dementsprechend bei 73,38 Prozent (Bundestagswahl 2017: 72,54 Prozent). 1.229 Erststimmen waren ungültig, 142.460 gültig.


Bei den Zweitstimmen erhielt die SPD die meisten Stimmen (42.230) im Wahlkreis 150, gefolgt von der CDU (40.368), der FDP (17.125), Bündnis 90 / Die Grünen (14.880), der AfD (13.082) sowie der Partei Die Linke (4.804). Gültige Zweitstimmen: 142.608. Ungültig waren 1.081 Zweitstimmen.

Zuletzt aktualisiert am: 30.09.2021