Freiwillige dringend gesucht

Bundesfreiwilligendienst an der Förderschule "An der Höh"

Wer als Freiwilliger an der Schule an der Höh in Lüdenscheid arbeitet, kann die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel während des Unterrichts beim Lernen unterstützen. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis
Wer als Freiwilliger an der Schule an der Höh in Lüdenscheid arbeitet, kann die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel während des Unterrichts beim Lernen unterstützen. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 17.09.2021

An der Schule An der Höh in Lüdenscheid, Förderschule des Märkischen Kreises, mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“ werden dringend noch fünf Freiwillige für den Bundesfreiwilligendienst im Schuljahr 2021/2022, mit Start nach den Herbstferien, gesucht.
Die Freiwilligen helfen hauptsächlich bei der Pflege und der Betreuung der Schülerinnen und Schüler. Außerhalb der Unterrichtszeiten übernehmen sie Hilfstätigkeiten im Hausmeisterwesen, in der Verwaltung und führen kleinere Sachtransporte durch.
Voraussetzung für die Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst in den Schulen des Märkischen Kreises ist, dass die Vollzeitschulpflicht erfüllt und die Volljährigkeit erreicht ist.
Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld in Höhe von 380 Euro und unentgeltliche Mittagsverpflegung. Im Rahmen ihrer Tätigkeit sind die Freiwilligen sozialversichert; ein Anspruch auf Kindergeld bleibt bestehen.
Nach Beendigung des Dienstes erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis sowie eine Dienstzeitbescheinigung.


 

Zuletzt aktualisiert am: 17.09.2021