Impfungen für Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche

In den beiden Impfstellen in Lüdenscheid und Iserlohn sowie im Impfbus des Märkischen Kreises können ab sofort auch Schwangere ab Beginn der 13. Schwangerschaftswoche geimpft werden. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
In den beiden Impfstellen in Lüdenscheid und Iserlohn sowie im Impfbus des Märkischen Kreises können ab sofort auch Schwangere ab Beginn der 13. Schwangerschaftswoche geimpft werden. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 15.09.2021
|

In einem neuen Landeserlass ist festgelegt worden, dass ab sofort auch Schwangere ab Beginn der 13. Schwangerschaftswoche in allen Impfzentren in NRW geimpft werden dürfen. Das gilt somit auch für die Impfstellen des Kreises in Lüdenscheid (Schützenhalle Loh) sowie in Iserlohn (Gewerbegebiet Dröschede). Auch im mobilen Impfbus werden Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche mit dem Vakzin „Corminaty“ von BionTech geimpft. Allerdings muss der aktuelle Mutterpass zur Impfung vorgelegt werden.


„Es ist wichtig für uns zu wissen, dass wir keine Schwangeren impfen, bevor die Organbildung beim Feten nicht abgeschlossen ist. Dies ist nach der 12. Schwangerschaftswoche der Fall. Daher benötigen wir die Informationen aus dem Mutterpass“, sagt Dr. Gregor Schmitz, ärztlicher Leiter des Impfzentrums Märkischer Kreis.


Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte sich am 10. September für die Corona-Impfung dieser Personengruppe ausgesprochen – wenn auch zunächst lediglich als Beschlussentwurf. Wenn das vorgeschriebene Stellungnahme-Verfahren abgeschlossen ist, soll die endgültige Empfehlung zeitnah folgen.

Zuletzt aktualisiert am: 16.09.2021