„Bündnis für Flüchtlinge“ erhält Integrationspreis

Das "Bündnis für Flüchtlinge" Balve erhält den Integrationspreis 2021. Vorne von links: Initiator Engelbert Falke, Landrat Marco Voge und Initiatorin Birgit Schäfer. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
Das "Bündnis für Flüchtlinge" Balve erhält den Integrationspreis 2021. Vorne von links: Initiator Engelbert Falke, Landrat Marco Voge und Initiatorin Birgit Schäfer. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 01.09.2021
|

Im Märkischen Kreis leben viele Menschen mit Einwanderungsgeschichte. Unterschiedliche Kulturen, Sprachen und Weltanschauungen stellen für die Gesellschaft eine Bereicherung dar. Zahlreiche Institutionen, Organisationen und Initiativen setzen sich für die gegenseitige Anerkennung und für ein gleichberechtigtes Miteinander ein. Deshalb vergibt das Kommunale Integrationszentrum des Märkischen Kreises seit drei Jahren den Integrationspreis.


In diesem Jahr erhält das „Bündnis für Flüchtlinge“ den Integrationspreis. Birgit Schäfer und Engelbert Falke sind die Initiatoren des Bündnisses. Sie nahmen die Auszeichnung am Mittwoch im „Bürgerhaus am Platze“ in Balve stellvertretend für alle Ehrenamtlichen aus den Händen von Landrat Marco Voge entgegen. Begleitet wurde Voge von Michael Czech, Fachdienstleiter Bildung und Integration, sowie Sarah Schlippe (Jury). Von der Stadt Balve gratulierten unter anderem Bürgermeister Hubertus Mühling und der Sozialarbeiter Hasan Yilmaz. Neben der Verleihung einer Urkunde freut sich das „Bündnis für Flüchtlinge“ über einen Scheck in Höhe von 500 Euro.


„Integration ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Sie gelingt besonders über den persönlichen Austausch vor Ort. Hierbei leisten die ehrenamtlichen Kräfte in Balve herausragende Arbeit. Sie unterstützen hilfsbedürftige Menschen mit vorbildlichem Einsatz. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration und zum Zusammenleben bei uns im Kreis. Herzlichen Glückwunsch zum Integrationspreis 2021“, sagte Landrat Marco Voge bei der Verleihung in Balve.


Das Bündnis begleitet seit 2015 geflüchtete Menschen in der neuen Umgebung. Die Ehrenamtlichen um Birgit Schäfer und Engelbert Falke beantworten Fragen, unterstützen bei der Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, kümmern sich um Familien-Patenschaften und fördern die Mobilität mit Hilfe einer Fahrradgruppe. Darüber hinaus hat das Bündnis eine Sprachförderung mit parallel stattfindender Kinderbetreuung initiiert.

Zuletzt aktualisiert am: 01.09.2021