Mehr als 586.000 Schutzimpfungen im Märkischen Kreis

Mehr als 286.000 Impfungen im Kreis sind durch die mobilen Teams sowie in den Impfstellen Lüdenscheid (Bild) und Iserlohn erfolgt. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis
Mehr als 286.000 Impfungen im Kreis sind durch die mobilen Teams sowie in den Impfstellen Lüdenscheid (Bild) und Iserlohn erfolgt. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 25.08.2021
|

Bei den Schutzimpfungen gegen das Coronavirus kann der Märkische Kreis gute Zahlen präsentieren: Aktuell sind im Kreis mehr als 586.000 Impfungen gegen COVID-19 erfolgt, davon 260.000 Erstimpfungen (etwa 64 Prozent der Gesamtbevölkerung bzw. ca. 73 Prozent der Personen über 15 Jahre). Knapp 241.000 Personen (59 Prozent der Gesamtbevölkerung oder ca. 68 Prozent der Personen über 15 Jahre) sind vollständig geimpft. Dazu kommen 21.000 Genesene (etwa fünf Prozent aller Einwohner im Kreis).


Berücksichtigt sind in diesen Zahlen die Impfungen des Märkischen Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn, von den Hausärzten und mobilen Teams, Krankenhäusern sowie vom Betriebsarzt am Standort Iserlohn-Dröschede. Allein mehr als 286.000 Impfungen sind in den Impfstellen des Kreises in Lüdenscheid und Iserlohn durchgeführt worden – sowie durch die mobilen Teams und in den Krankenhäusern, die ebenfalls vom Leitungsteam des Impfzentrums Lüdenscheid koordiniert werden. Zusätzlich ist eine große Anzahl an Personen von den örtlichen Betriebsärzten geimpft worden. Diese Zahlen liegen auf Kreisebene nicht vor.


In den Impfstellen in Lüdenscheid und Iserlohn ist die Nachfrage nach Impfungen in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Während die Zahl Ende Juli bei ca. 500 bis 600 verabreichten Dosen pro Tag lag, konnten am vergangenen Freitag 1.450 Personen geimpft werden. Eine ähnliche Tendenz zeigt sich laut Dr. Gregor Schmitz, ärztlicher Leiter der Impfzentren und selbst Hausarzt, auch in den Arztpraxen. „Wesentliche Gründe für die stärkere Nachfrage nach Impfungen sind die angekündigten Erleichterungen für Geimpfte und die Einstellung der kostenlosen Corona-Tests ab Oktober. Vor allem Schüler lassen sich impfen, um nicht mehr zweimal pro Woche einen Abstrich machen zu müssen“, sagt Dr. Schmitz. Auch das Ende der Sommerferien und die steigende Inzidenz spielten eine Rolle.


Die Verantwortlichen im Impfzentrum verweisen auf die aktuellen Öffnungszeiten und hoffen bei der Sonderimpfaktion für Familien am kommenden Wochenende auf eine große Nachfrage:


-> Lüdenscheid (Schützenhalle Loh):


- Bis 3. September: Montag bis Freitag jeweils von 14 bis 19 Uhr.


- Samstag, 28. August, sowie Sonntag, 29. August: 8 bis 13 sowie 14 bis 19 Uhr.



-> Iserlohn (Gewerbegebiet Dröschede):



- Bis 3. September: Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 13 Uhr.


- Freitag, 27. August: zusätzlich von 14 bis 19 Uhr.


- Samstag, 28. August, und Sonntag, 29. August, 8 bis 13 sowie 14 bis 19 Uhr.


Hinweis: Personen, die über die Buchungsplattform einen Termin gebucht haben, können sich über einen separat ausgeschilderten Eingang im Zelt anmelden und werden dann direkt eingelassen.

Zuletzt aktualisiert am: 26.08.2021