Technikgeschichte Open Air

WasserEisenLand-Wanderausstellung an der Luisenhütte Balve-Wocklum. Foto: Bettina Hornemann/Märkischer Kreis
WasserEisenLand-Wanderausstellung an der Luisenhütte Balve-Wocklum. Foto: Bettina Hornemann/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 20.08.2021
|

Südwestfalen steckt voller Industriekultur: Wie vielfältig die Industriegeschichte der Region ist, zeigt eine Wanderausstellung des Netzwerkes WasserEisenLand (WEL) – derzeit zu sehen an der Luisenhütte Balve-Wocklum.
Auf 20 großformatigen Text- und Bildtafeln präsentieren sich die bekanntesten Industriedenkmäler und -museen Südwestfalens – und machen Lust auf weitere Ausflugsziele in der Region. In einer Übersichtskarte sind diese Standorte markiert. Sie alle sind Mitglieder des Netzwerks „WasserEisenLand - Industriekultur in Südwestfalen“, das sich auf einer weiteren Infotafel vorstellt.
„Unsere Industriekultur in Südwestfalen ist sehr lebendig. Viele Standorte erzählen von der jahrhundertealten spannenden Gewerbegeschichte – vom großen Industriemuseum bis hin zum kleinen Technikdenkmal“, erklärt Stephan Sensen, Leiter der Museen des Märkischen Kreises und Vorsitzender des Vereins WasserEisenLand. „Mit dieser Wanderausstellung möchten wir Besucher anregen, auch andere Erlebnisorte der Industriekultur zu besuchen.“
Die Ausstellungstafeln sind kreisförmig auf der Wiese vor der Möllerrampe an der Luisenhütte platziert und werden von den Museumsbesuchern sehr gut angenommen. „Gerade in Zeiten von Corona sind viele auf der Suche nach Ausflugszielen vor der Haustür. Hier erfahren sie kurz und knapp, was Südwestfalen alles bietet“, so Sensen weiter.
Folgende Technikdenkmäler und -museen werden dargestellt:
1. Südsauerlandmuseum, Attendorn,
2. Geschichtsmuseum Lüdenscheid
3. Westfälische Salzwelten, Bad Sassendorf
4. LWL-Industriemuseum Henrichshütte, Hattingen
5. Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Iserlohn
6. Stadtmuseum Haus Hövener, Brilon
7. Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen, Herdorf-Sassenroth
8. Luisenhütte, Balve-Wocklum
9. Museen Burg Altena
10. Möhnetalsperre
11. Deutsches Drahtmuseum, Altena
12. Sauerländer Besucherbergwerk, Bestwig-Ramsbeck
13. DampfLandLeute-Museum, Eslohe
14. Stadtmuseum Iserlohn
15. Felsenmeer, Hemer
16. Museum Wendener Hütte
17. LWL-Freilichtmuseum Hagen
18. Museum Wilnsdorf
19. Technikmuseum Freudenberg
20. LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten
Bisher war die Wanderausstellung an der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf in Iserlohn, im LWL-Freilichtmuseum Hagen, am Museum Wendener Hütte sowie in Breckerfeld zu sehen. Weitere Ausstellungsorte sind in Planung.


Hintergrund:
Südwestfalen zählt heute zu den erfolgreichsten und modernsten Industrieregionen in Deutschland. Seit Jahrhunderten wird hier Technik- und Wirtschaftsgeschichte geschrieben. Mehr als 350 Industriedenkmäler und -museen sind Zeugen sind Zeugen dieser Vergangenheit. Der Verein WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen mit Sitz in Hagen unterstützt diese Kulturdenkmäler und die damit verbundenen Vereine, Kommunen, Firmen und Privatpersonen. Konkret berät der Verein bei der Ideenfindung und Erstellung musealer Konzepte, begleitet die museumspädagogische Arbeit, hilft, die touristischen Infrastrukturen zu verbessern und unterstützt mit zentralen Marketingmaßnahmen.
Weitere Infos: www.wassereisenland.de


 

Zuletzt aktualisiert am: 20.08.2021