Kreis investiert mehr als zwei Millionen Euro

Mehr als zwei Millionen Euro investiert der Kreis während den Sommerferien in Baumaßnahmen in den kreiseigenen Berufskollegs und Förderschulen. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis
Mehr als zwei Millionen Euro investiert der Kreis während den Sommerferien in Baumaßnahmen in den kreiseigenen Berufskollegs und Förderschulen. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 27.07.2021
|

In den Schulen des Märkischen Kreises wird während der Schulferien eifrig gewerkelt. Um die Gebäude fit für die Zukunft zu machen, setzt der Kreis Schritt für Schritt seine Ziele bei der Realisierung des Digitalpakts und beim Energiespar-Contracting um. Insgesamt investiert der Kreis zwei Millionen Euro.
Beim Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg in Halver beginnt das Gebäudemanagement mit der Umsetzung des Digitalpakts in der notwendigen Infrastruktur. Der 2018 beschlossene Digitalpakt der Bundesregierung bringt Gelder an die Schulen, um Digitalisierung und Mediennutzung im Unterricht zu stärken. Um 33 Klassenräume technisch auf den neuesten Stand zu bringen und neu zu verkabeln, werden rund 2.300 Quadratmeter Raumdecken abgenommen. Sieben Klassenräume werden im gleichen Zuge komplett saniert. Die Gesamtinvestition beträgt 360.000 Euro.
Die Erneuerung von Kessel und Pufferspeicher der Heizungsanlage (Kosten: 110.000 Euro) in Halver sowie neue Heizungsverteiler in den Berufskollegs in Iserlohn und Lüdenscheid (rund 225.000 Euro) dienen der Energieeinsparung. Ebenfalls im Rahmen des Energiespar-Contractings, das der Märkische Kreis 2020 mit der Firma E1 Energiemanagement GmbH vereinbart hat, investiert der Kreis rund 765.000 Euro in neue Raumlufttechnische Anlagen und zwar im Hönne-Berufskolleg in Menden, im Berufskolleg in Iserlohn, in den beiden Berufskollegs in Lüdenscheid sowie in der Schule an der Höh in Lüdenscheid. Sie sollen die Energieeffizienz wesentlich verbessern. Auf der To-Do-Liste für den Sommer stehen beim Gebäudemanagement auch die Installation von energiesparenden Deckenstrahlplatten in der Turnhalle der Berufskollegs in Lüdenscheid und in der Turnhalle in der Förderschule An der Höh in Lüdenscheid. (Kosten: rund 365.000 Euro).
Im Hönne-Berufskolleg Menden werden zwei Technikräume komplett neu eingerichtet. Dabei handelt es sich um 70 Laborarbeitsplätze mit virtuellen Maschinen für rund 30.000 Euro. Für den Bildungsgang Versorgungstechnik, der vom Berufskolleg Iserlohn nach Menden umzieht, wird für 50.000 Euro ein neuer Fachraum hergerichtet. Darüber hinaus stehen am Hönne-Berufskolleg noch die Sanierung des Atriums und Restarbeiten an den WC-Außenanlagen an. Die Kosten betragen zusammen 55.000 Euro.
Im Berufskolleg in Iserlohn erfolgen neben der lüftungstechnischen Aufrüstung noch Restarbeiten zur Kernsanierung im Bauteil B. Im Nebenstandort in Iserlohn-Letmathe werden Hangsicherungsmaßnahmen durchgeführt und die Außentreppe saniert (Kosten: 10.000 Euro).
Freuen dürfen sich die Schülerinnen und Schüler an der Carl-Sonnenschein-Schule in Iserlohn über die neue Kletterpyramide (Kosten: 20.000 Euro). In der Mosaikschule in Lüdenscheid und Meinerzhagen gibt es teilweise neue Bodenbeläge und frisch gestrichene Wände. In Meinerzhagen werden zudem neue Sonnenschutzvorrichtungen im Oberstufenturm montiert. In der Lehrküche und im OGS-Raum der Mosaikschule Meinerzhagen werden die abgehängten Decken erneuert. In diesem Zuge wird in diesen Räumen auch die vorhandene Beleuchtung durch eine stromsparende LED-Beleuchtung ausgetauscht. Kosten für die Bauarbeiten in den Standorten der Mosaikschule insgesamt: 51.000 Euro.

Zuletzt aktualisiert am: 27.07.2021