Arche Noah jetzt auch Landespreisträger des Heimatpreises

Pressemeldung vom 14.07.2021

Eine hohe Auszeichnung erwartet den Förderverein Wasser- und Naturschutz Arche Noah Menden. Der Heimat-Preisträger 2020 der Stadt Menden und des Märkischen Kreises (2. Platz) erhält den Landesheimatpreis in der Kategorie „Natürliche Heimat“.
Im Rahmen ihrer Heimat-Tour vergibt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, die diesjährigen Landes-Heimat-Preise an sieben Heimat-Projekte in Nordrhein-Westfalen. Für Donnerstag, 15. Juli, hatte sie sich beim Naturschutzzentrum Arche Noah in Menden angekündigt. Nachdem sich die Unwetterlage am Mittwochabend zuspitzte, sagte die Ministerin den Besuch ab.

Eine Fachjury hatte den Heimat-Preisträger 2020 der Stadt Menden und Zweitplatzierten des Märkischen Kreises in der Kategorie „Natürliche Heimat“ zum Landes-Heimat-Preisträger gekürt. Mit dem Preis würdigt die Ministerin herausragendes Engagement vor Ort. „Dass ein Landes-Heimat-Preis in den Märkischen Kreis geht, freut uns sehr und ist eine schöne Motivation, sich für den Hei-matpreis 2021 zu bewerben“, sagte Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper.
Seit Jahren werden Kinder und Jugendliche im Naturschutzzentrum Arche Noah auf beson-ders anschauliche Weise mit zahlreichen Themen aus der Natur und dem Umweltschutz als wichtige Facetten der Heimat-Vermittlung vertraut gemacht. Das ehemalige Freibad bietet hierfür optimale Voraussetzungen. Das Angebot reicht vom „Grünen Klassenzimmer“ über die „Mini-Ranger“ bis hin zu „Bino, der Waldbiene“. Das Besondere dieses außerschulischen Lernortes sind neben dem Ambiente die zahlreichen ehrenamtlichen Aktiven, die sich mit ihrem Engagement und Knowhow im Förderverein einbringen. „Lokale Natur als Teil der Heimat vor Ort erfahrbar zu machen, ist eine wichtige Aufgabe der Heimatvermittlung, denn Heimat umfasst neben allen kulturellen, historisch bedingten und sozialen Aspekten auch den Naturraum, der ebenso wie die anderen Facetten von Heimat zu Lebensqualität und Wohlbefinden beiträgt und der sich auch in Nordrhein-Westfalen regional erheblich unter-scheidet. Ihn als Teil der Heimat vor Ort sichtbar und erlebbar zu machen, ist beispielhafte gemeinwohlorientierte Heimatvermittlung. Die Arche Noah in Menden erfüllt diese Aufgabe mit vorbildlichem Engagement, bemerkenswerter Kreativität und besonders ansprechenden Formen der Vermittlung“, urteilte die Jury.

Zuletzt aktualisiert am: 15.07.2021