Den richtigen Weg für die Zukunft finden

Einzigartiges Angebot des Märkischen Kreises: Job-Navi geht online

Gemeinsam mit vielen Partnern hat der Märkische Kreis das neue Angebot erstellt. Alle Beteiligten zeigten sich sichtlich zufrieden. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
Gemeinsam mit vielen Partnern hat der Märkische Kreis das neue Angebot erstellt. Alle Beteiligten zeigten sich sichtlich zufrieden. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 01.07.2021
|

Unter www.jobnavi-mk.de geht die erste Website zur beruflichen Orientierung an den Start, die speziell auf die Region zugeschnitten ist. Die Seite wurde unter Federführung der Kommunalen Koordinierungsstelle des Märkischen Kreises erstellt. Das digitale Job-Navi MK bündelt alle wichtigen Informationen rund um die Themen Berufsorientierung, Ausbildung und Studium für Schülerinnen und Schüler, aber auch für Eltern und Lehrkräfte.
Neben Artikeln über einzelne Berufsfelder sind auch praktische Tipps und hilfreiche Videos zu finden: Beispielsweise, wie eine gute Bewerbung aussehen sollte oder welche Versicherung zu welcher Ausbildung oder Studium passt. „Mit der Seite haben wir ein tolles Angebot für die jungen Menschen hier bei uns im MK geschaffen“, freut sich Michael Herget, Leiter der Koordinierungsstelle. „Wir wollen auf Augenhöhe informieren. Dafür war uns eine moderne und zeitgemäße Gestaltung ebenso wichtig, wie die regionalen Besonderheiten.“
Um allen Jugendlichen und Familien im Märkischen Kreis gerecht zu werden, lassen sich mit einem Klick alle Inhalte beispielsweise in Türkisch, Arabisch, Persisch oder Russisch übersetzen. Ein Mehrwert vor allem bei komplexen Themen. Themenseiten heißen unter anderem: ‚Was ist eine duale Ausbildung?‘ oder ‚Wie funktioniert das deutsche Bildungssystem?‘. „Nur wer gut orientiert und informiert ist, kann sich für seine Zukunft entscheiden. Dabei hilft dieses bisher einzigartige Projekt“, so Katrin Wollschlägel von der Bezirksregierung Arnsberg: „Der Märkische Kreis ist hier ein Vorreiter in der Region.“
Zentrales Anliegen ist es, junge Menschen zu erreichen. Die Inhalte präsentieren sich dynamisch und leicht verständlich, so dass Anlaufschwierigkeiten auf dem Weg zum passenden Beruf, bei der Bewerbung oder im Vorstellungsgespräch nicht zu unüberwindlichen Hürden werden. „Das Job-Navi ist ein guter Anlaufpunkt für junge Leute aus der Region“, findet auch Stefan Steinkühler aus der Geschäftsführung der Arbeitsagentur in Iserlohn. „Denn wir müssen die Schülerinnen und Schüler dort abholen, wo sie anzutreffen sind – und das ist heutzutage in der digitalen Welt.“
Damit das gelingt, haben sich alle Beteiligten eng ausgetauscht. So gab es unter anderem im Vorfeld gemeinsame Workshops, um Ziele und Umsetzung der Website zu organisieren. Die Partner brachten sich auch fachlich ein: „Wir haben die Gestaltung der Seite unterstützt und darüber hinaus unsere Erfahrungen in der Berufsorientierung von Jugendlichen einfließen lassen. Unser Wunsch ist es, dass dieses neue Angebot einen wirklichen Gebrauchswert für Jugendliche hat“, berichtet Peter Frese von der SIHK von der Zusammenarbeit der Projektpartner.
Im Ergebnis präsentiert sich der Märkische Kreis auf der Seite mit der gesamten Vielfalt seiner Ausbildungs- und Studienangebote. „Wir sind überzeugt, durch das Job-Navi im Märkischen Kreis positive Impulse auszulösen, besonders was die Duale Ausbildung angeht. Die betriebliche Bildung hat eine zentrale Bedeutung für die Entwicklung unseres Wirtschaftsraumes. Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte und ‚Zukunftsmacher‘ von morgen!“, meint Dirk H. Jedan, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkschaft Märkischer Kreis.
Zugleich fungiert jobnavi-mk.de als Informationsplattform, auf der man sich über alle wichtigen Termine im Zuge der Berufsorientierung, wie zum Beispiel Ausbildungsmessen oder Tage der offenen Türen bei Unternehmen informieren kann.
Das Portal wurde mit zahlreichen Kooperationspartnern realisiert: Neben Bundesagentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer Südwestfalen (SIHK) und Märkischem Arbeitgeberverband waren Jobcenter, Bezirksregierung Arnsberg, Kreishandwerkerschaft und Handwerkskammer Südwestfalen involviert. Die technische Umsetzung erfolgte durch die Agentur Obis-Concept aus Gummersbach.

Die Seite ist auch mobil gut abrufbar. Mit dem Angebot soll Berufsorientierung noch besser erreichbar für die junge Generation werden. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Die Seite ist auch mobil gut abrufbar. Mit dem Angebot soll Berufsorientierung noch besser erreichbar für die junge Generation werden. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Die Seite bietet eine Übersicht über alle wichtigen Thema zur Berufsorientierung. Nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrer und Eltern. Screenshot: Märkischer Kreis
Die Seite bietet eine Übersicht über alle wichtigen Thema zur Berufsorientierung. Nicht nur für Schüler, sondern auch für Lehrer und Eltern. Screenshot: Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 01.07.2021