Öffnungen im Einzelhandel

Pressemeldung vom 14.05.2021
|

Seit fünf Werktagen liegt der 7-Tage-Inzidenzwert im Märkischen Kreis unter 150. Gemäß den Regelungen in Zusammenhang mit der „Bundes-Notbremse“ sind damit ab Montag, 17. Mai, Öffnungen im Einzelhandel möglich. Das Gesundheitsministerium des Landes hat dies am heutigen Tag per Allgemeinverfügung festgestellt und bestätigt.
Die Regelung des Bundes sieht vor, dass ab Wochenbeginn Terminshopping mit negativem Testergebnis erlaubt ist („Click & Meet & Test“). Der Test muss an einer anerkannten Teststelle erfolgt sein (oder bestätigt durch Arbeitgeber) und darf laut aktueller gesetzlicher Regelung nicht älter als 24 Stunden sein. Das Ergebnis muss digital oder schriftlich vorgelegt werden. Kinder bis zum Schuleintritt sind vom Testerfordernis ausgenommen.



Landrat Marco Voge begrüßt die Perspektive: "Wir sind auf einem guten Weg und es freut mich sehr, dass bei uns im Märkischen Kreis weitere Schritte zurück zur Normalität bevorstehen. Die Maßnahmen der vergangenen Wochen und die voranschreitende Impfkampagne tragen Früchte. Nun gilt es, diese gemeinsamen Erfolge nicht aufs Spiel zu setzen. Wir müssen weiterhin vorsichtig und behutsam vorgehen. Denn ein Wechsel zwischen schärferen Maßnahmen und Öffnungstendenzen ist für alle unbefriedigend.“
Die höchste Inzidenz im Märkischen Kreis wurde mit einem Wert von 238,7 am 26. April gemeldet. Mittlerweile hat sich der Wert mehr als halbiert und liegt aktuell bei 112,4.
Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen unter www.maerkischer-kreis.de.

Zuletzt aktualisiert am: 14.05.2021