Startschuss für Heimatpreis 2021

Der damalige Landrat Thomas Gemke überreicht den Märkischen Heimat-Preis an die Vertreter des Naturschutzzentrums MK e.V. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Der damalige Landrat Thomas Gemke überreicht den Märkischen Heimat-Preis an die Vertreter des Naturschutzzentrums MK e.V. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 21.04.2021
| Ausgezeichnet werden Projekte, die sich für die „Heimat Märkisches Sauerland“ einsetzen. Für den ersten Preisträger sind 6.000 Euro vorgesehen, für Rang zwei gibt es 3.000 Euro und für den Bronzeplatz erhalten die siegreichen Teilnehmer 1.000 Euro. Gesucht werden die Nachfolger der letztjährigen Preisträger „Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V.“, Verein „Arche Noah e.V.“ aus Menden sowie die Ortsgruppe des SGV Herscheid.

In der heimischen Region gibt es zahlreiche Vereine und Gruppen die unsere Heimat prägen und gestalten – oft mit Einsatz von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Mit dem „Märkischen Heimat-Preis“ fördert der Kreis solche Projekte. Sie können von jedem vorgeschlagen werden und aus den verschiedensten Berei-chen sein. Ziel des „Märkischen Heimat-Preises 2021“ ist es, den Lebensraum Märkisches Sauerland zu thematisieren. Preiswürdig sind Initiativen und Aktivitäten in denen die Handlungsfelder Kultur, Bildung, Öffentlichkeitsarbeit, Architektur, Natur und Umwelt, Soziales sowie Brauchtum und Tradition umgesetzt worden sind oder lokale bzw. regionale Besonderheiten betreffen. Schön ist auch, wenn sie die Heimat sowohl für „Poahlbürger“ als auch für Neubürger erlebbar machen, identitätsstiftend wirken oder den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Eine Jury unter Vorsitz von Landrat Marco Voge entscheidet dann über die Sieger. Die Preisverleihung ist für den 02. November geplant.

Teilnahmebedingungen und Vordrucke für die Anmeldung finden sich auf der Internet-Seite des Märkischen Kreises unter www.maerkischer-kreis.de. Vorschläge müssen bis zum 31. August eingereicht sein. Initiativen mit ausschließlichem Bezug zur eigenen Stadt oder Gemeinde können sich passenderweise um die Heimatpreise der jeweiligen Kommunen bewerben. Die Preisgelder werden vom Land NRW gefördert.

Zuletzt aktualisiert am: 21.04.2021