Landrat übergibt Regionale-Sterne

Sterneregen für Menden

Sterne-Übergabe mit Corona-Abstand: Stefan Janning (MVG), Regionalebeauftragter des Kreises Frank Adler, Geschäftsführer Stadtwerke Menden Bernd Reichelt, Landrat Marco Voge und Matthias Thelen, Teamleiter Projektenwicklung bei den Mendener Stadtwerken (v.l.n.r.). Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Sterne-Übergabe mit Corona-Abstand: Stefan Janning (MVG), Regionalebeauftragter des Kreises Frank Adler, Geschäftsführer Stadtwerke Menden Bernd Reichelt, Landrat Marco Voge und Matthias Thelen, Teamleiter Projektenwicklung bei den Mendener Stadtwerken (v.l.n.r.). Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 16.03.2021
|

Sowohl das Dachprojekt „landmobil.2025“ als auch das Teilprojekt „MOBIx“ haben von Landrat Marco Voge nach dem Regionale-Ausschuss im Kreishaus Lüdenscheid den zweiten Stern erhalten. Das zweite Teilprojekt „DEmandäR“ sogar den Dritten: Damit hat es in Augen der Regionale-Verantwortlichen Umsetzungsreife erreicht. Außergewöhnlich: Das Projekt wurde als so ausgereift eingestuft, dass es den zweiten Stern überspringen konnte.
Landrat Voge freut sich über die Fortschritte: „Durch das Dachprojekt „landmobil.2025“ kommen wir hier im Kreis dem Ziel, die individuelle Mobilität im ländlichen Raum zu erhöhen, ein großes Stück näher! Ich bin überzeugt, dass die drei Projekte Modellcharakter für ganz Südwestfalen haben werden.“
Zentrales Thema von „landmobil.2025“ ist die Vernetzung und Innovation im Nahverkehr. Zum Beispiel mit Elektrobussen als Transportmittel für Personen und Güter im ländlichen Raum. Als Projektträger sind bei allen drei Projekten die Stadtwerke Menden dabei. Matthias Thelen als Teamleiter Projektentwicklung nimmt die Sterne stellvertretend in Empfang: „Die Zusammenarbeit von allen Beteiligten hat sehr gut funktioniert. So können wir Zukunftsmobilität gemeinsam gestalten. Besonders wichtig ist uns bei den Projekten den Dialog mit den Bürgern zu fördern.“
Auch die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) ist als Projektträger beteiligt. „Wir stellen uns die Frage, wie eine Mobilität der Zukunft aussehen kann. Wir wollen mit diesen Projekten aktiv werden und nicht erst reagieren“, beschreibt Prokurist Stefan Janning die Zielsetzung.


Im Rahmen von „MOBIx“ wird die konkrete Situation des Anfahrens von automatisierten Shuttle-Bussen erkundet werden. Das Teilprojekt „DEmandäR“ widmet sich der technischen Grundlagenforschung: Messfahrzeuge analysieren langfristig – um viele verschiedene Bedingungen zu betrachten – mögliche Probleme und Hindernisse für zukünftigen Serienbetrieb. Besonders hervorgehoben wurde bei der Übergabe die konstruktive Hilfe vom Märkischen Kreis und der Südwestfalen Agentur.
Die Regionale 2025 läuft unter dem Motto „Digital. Nachhaltig. Authentisch.“ Bisher wurden 82 Projekte eingereiht. 34 davon aus dem Märkischen Kreis. Mit „DEmandäR“ hat schon das zweite Projekt aus dem Kreis den dritten Stern erhalten.
Alle Infos zur Regionale in Südwestfalen unter www.suedwestfalen-agentur.com/regionale-2025.
Unter www.regionaleplattform.com können weiterhin Projekte eingereicht werden.

Matthias Thelen von den Stadtwerke Menden nimmt die Sterne für "landmobil.2025" entgegen. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Matthias Thelen von den Stadtwerke Menden nimmt die Sterne für "landmobil.2025" entgegen. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Insgesamt gibt es bei der Regionale drei Sterne zu vergeben. Mit dem dritten Stern wird dem Projekt Umsetzungsreife bescheinigt. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis.
Insgesamt gibt es bei der Regionale drei Sterne zu vergeben. Mit dem dritten Stern wird dem Projekt Umsetzungsreife bescheinigt. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis.
Zuletzt aktualisiert am: 16.03.2021