1117 Schnelltests – davon 20 positiv

In bisher 58 Schnellteststellen im Märkischen Kreis wurden am 15. März 1117 PoC-Tests durchgeführt. 20 fielen positiv aus und müssen nun durch einen PCR-Test nachgeprüft werden. Symbolfoto: Mathis Schneider / Märkischer Kreis
In bisher 58 Schnellteststellen im Märkischen Kreis wurden am 15. März 1117 PoC-Tests durchgeführt. 20 fielen positiv aus und müssen nun durch einen PCR-Test nachgeprüft werden. Symbolfoto: Mathis Schneider / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 16.03.2021
|

Aktuell sind 961 Männer und Frauen im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 30 Personen weniger als am Vortag. Unter häuslicher Quarantäne stehen neben den Erkrankten auch 1.764 Kontaktpersonen. Seit Montag sind elf neue Coronanachweise beim Gesundheitsamt eingegangen. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+ 1), Iserlohn (+ 5), Lüdenscheid (+ 1), Meinerzhagen (+ 2), Menden (+ 1) und Werdohl (+ 1). Nach den Berechnungen des Robert-Koch-Instituts haben sich in den letzten sieben Tagen 150,4 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt.
Leider meldet das Gesundheitsamt vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Aus Altena verstarben ein 85-jähriger Mann und eine 78-jährige Frau. Der Erkrankung erlagen auch eine 57-jährige Frau aus Hemer und ein 85-jähriger Mann aus Plettenberg.
Die Gesundheitsdienste planen für heute 161 PCR-Tests, davon 81 an der Teststation Lüdenscheid und 80 an der Teststation. In den Krankenhäusern werden zurzeit 115 COVID-19 Patienten behandelt, davon 24 intensivmedizinisch. 20 müssen beatmet werden. In Pflegeeinrichtungen sind 29 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert, 50 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind aktuell 29 und in Kitas 10 Coronafälle bekannt; 52 in sonstigen Einrichtungen wie beispielsweise Pflegeschulen, Feuerwehren und Firmen.
Am Montag wurden an den 58 Schnellteststellen (Beauftragte und Arztpraxen) 1117 sogenannte PoC-Tests (Point-of-care) durchgeführt. In 20 Fällen fiel der Test positiv aus. Die betroffenen Personen müssen sich unverzüglich einem PCR-Test unterziehen, um einen Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus abzuklären. Bis das Ergebnis feststeht, haben sie sich in Quarantäne zu begeben.
Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 sind beim Märkischen 13.001 positive Coronanachweise eingegangen. 11.750 Menschen haben den Virus bereits überwunden. 290 Männer und Frauen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.


Weitere Informationen unter kreis.mk/corona oder unter www.land.nrw/corona



Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:
• Altena: 18 Infizierte, 466 Gesundete, 49 Kontaktpersonen und 19 Tote
• Balve: 4 Infizierte, 223 Gesundete und 12 Kontaktpersonen und 2 Tote
• Halver: 34 Infizierte, 532 Gesundete, 85 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Hemer: 86 Infizierte, 884 Gesundete, 183 Kontaktpersonen und 20 Tote
• Herscheid: 15 Infizierte, 107 Gesundete, 45 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Iserlohn: 276 Infizierte, 2.660 Gesundete, 436 Kontaktpersonen und 55 Tote
• Kierspe: 30 Infizierte, 578 Gesundete, 59 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Lüdenscheid: 232 Infizierte, 1.966 Gesundete, 392 Kontaktpersonen und 48 Tote
• Meinerzhagen: 46 Infizierte, 888 Gesundete, 108 Kontaktpersonen und 17 Tote
• Menden: 86 Infizierte, 1.354 Gesundete, 136 Kontaktpersonen und 42 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 12 Infizierte, 190 Gesundete, 19 Kontaktpersonen und 10 Tote
• Neuenrade: 1 Infizierter, 348 Gesundete und 13 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Plettenberg: 74 Infizierte, 653 Gesundete, 107 Kontaktpersonen und 22 Tote
• Schalksmühle: 7 Infizierte, 241 Gesundete, 13 Kontaktpersonen und 5 Tote
• Werdohl: 39 Infizierte, 660 Gesundete, 107 Kontaktpersonen und 29 Tote
• Ort unbekannt: 1


Hinweis: Während der Kontaktermittlung können sich Änderungen beispielsweise in Bezug auf Wohnorte ergeben. Diese Fälle werden rückwirkend in der Meldung an das LZG angepasst, sodass die Anzahl der Neuinfizierten alleine anhand der Berechnung aus der Anzahl der Infizierten, der Genesenen und der Verstorbenen nicht erfolgen kann.

Zuletzt aktualisiert am: 16.03.2021