Impfungen mit AstraZeneca auch im Kreis ausgesetzt

Pressemeldung vom 15.03.2021
|

Das Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) empfiehlt nach intensiven Beratungen zu den in Deutschland und Europa aufgetretenen schwerwiegenden thrombotischen Ereignissen die vorübergehende Aussetzung der Impfungen mit dem Covid-19-Impfstoff AstraZeneca. Das gilt auch für den Märkischen Kreis. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA wird nun entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken.


Im Impfzentrum des Märkischen Kreises sind nach Verkündung der Nachricht direkt die Impfungen mit AstraZeneca ausgesetzt worden. Betroffen davon waren am Montag knapp 250 geplante Impfungen. Auch in den nächsten Tagen werden die geplanten Impfungen mit AstraZeneca weder im Impfzentrum noch mit den mobilen Teams durchgeführt.


Die Impfungen mit den Impfstoffen von BionTech und Moderna werden dagegen wie geplant fortgesetzt.

Zuletzt aktualisiert am: 16.03.2021