Aussicht über den Märkischen Kreis

Webcam an der Nordhelle bietet tolle Aussichten vom höchsten Punkt des Kreises

Die Kamera streamt von morgens bis abends live vom höchsten Punkt des Kreises. Der Stream lässt sich auf Websites einbetten. Foto: Carsten Engel/Märkischer Kreis
Die Kamera streamt von morgens bis abends live vom höchsten Punkt des Kreises. Der Stream lässt sich auf Websites einbetten. Foto: Carsten Engel/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 05.03.2021

Die Phänomenta in Lüdenscheid, den Kohlberg, sogar bis nach Hamm in Westfalen kann man von der Nordhelle bei Herscheid sehen. Diese Ausblicke sind auch möglich ohne den höchsten Punkt des Kreises zu erklimmen. Dafür hat der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises eine neue Panorama-Webcam am Robert-Kolb-Turm installiert.
In einer Höhe von 663 Meter bleibt die Kamera in Bewegung, schwenkt über das Panorama und zoomt auf besondere Punkte heran. Bei guter Sicht ergeben sich so Ansichten auf eigentlich weit entfernte Orte. Die Kamera streamt von sechs Uhr morgens bis zehn Uhr abends. Dazwischen schaltet sie auf Standbild.
Wie in echt, hängt auch die digitale Aussicht vom Wetter ab. Bei Regen oder Nebel lässt es sich bekanntermaßen nicht weit sehen. Bei gutem Wetter sendet die Webcam vom Aussichtsturm des Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) weite Panoramen des Märkischen Sauerlands und Live-Bilder von besonderen Punkten.


Diese und weitere Webcams aus dem Märkischen Sauerland sind auf dem Tourismusportal www.maerkisches-sauerland.com zu finden.


Die Kamera wurde in Zusammenarbeit mit der Firma e-Komm und Dunkel Autokran aus Herscheid installiert. Der SGV stellt den Turm zur Verfügung. Auf Anfrage ist es möglich einen Einbettungscode für den Webcam-Stream zu erhalten. Hierzu reicht eine Mail an info@maerkisches-sauerland.com.


Der Name Nordhelle setzt sich aus dem Grundwort „helle“ und dem Bindewort „nord“ zusammen und bedeutet: Eine nördliche Halde, ein nördlicher Abhang, eine nördliche Höhe. Vermutlich werden Menschen, die im Süden der Nordhelle lebten, dem Berg diesen Namen gegeben haben.

Hoch über dem Märkischen Kreis: Mithilfe eines Krans wurde die Webcam am Robert-Kolb-Turm angebracht. Foto: Carsten Engel/Märkischer Kreis
Hoch über dem Märkischen Kreis: Mithilfe eines Krans wurde die Webcam am Robert-Kolb-Turm angebracht.
Foto: Carsten Engel/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 05.03.2021