Große Fortschritte beim Bau des neuen Kreisarchivs

Mit großen Schritten schreitet der Neubau des Kreisarchivs in Altena voran. Foto: Ilona Gruß / Märkischer Kreis
Mit großen Schritten schreitet der Neubau des Kreisarchivs in Altena voran. Foto: Ilona Gruß / Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 26.02.2021
|

Die Erweiterung des Kreishauses in Lüdenscheid nimmt Fahrt auf. Bereits abgeschlossen sind die Rodungsarbeiten im Bereich des Parkplatzes „An den Tannen“ und den angrenzenden Böschungsflächen. Die Erdarbeiten sollen im Mai und die Rohbauarbeiten im Juli starten. Das berichtete Manfred Fischer, Leiter des Gebäudemanagements, den Mitgliedern des Bau- und Straßenausschuss in deren jüngster Sitzung. „Wir rechnen aktuell mit einer Fertigstellung im März 2023“, teilte Fischer mit. 16,5 Millionen Euro sind im Kreishaushalt für den Erweiterungsbau veranschlagt.


Mit großen Schritten voran schreitet der Neubau des Kreisarchivs in Altena. In diesen Tagen finden die Rohbauarbeiten auf dem 11.800 Quadratmeter großen Grundstück statt und das dritte Untergeschoss entsteht. „In der kommenden Woche soll dann schon die Geschossdecke aufgesetzt werden“, sagte Fischer im Bauausschuss. Das neue Kreisarchiv wird fünf Etagen und eine Brutto-Grundfläche von 2.150 Quadratmetern haben. Das Erdgeschoss entlang der Bismarckstraße in Altena soll zukünftig vom Fachdienst Kultur genutzt werden. Aus dem Kreishaus in Altena ziehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereiches „Bildung und Integration“ in das Obergeschoss. Im neuen Kreisarchiv sollen 5.500 Regalmeter Archivmaterial untergebracht werden. Weitere 1.800 Regalmeter werden für die Landeskundliche Bibliothek benötigt.


Der Zeitplan für das Sechs-Millionen-Euro-Projekt ist ambitioniert. Bis Mai soll der Rohbau mit Betonfertigteilen abgeschlossen sein. Mit einer dichten Gebäudehülle wird im August gerechnet. Im März 2022 ist die Gesamtfertigstellung anvisiert. „Für die sehr wertvollen Buchbestände ist eine konstante Luftfeuchtigkeit im Gebäude erforderlich. Daher werden zunächst die Verwaltungstrakte bezogen“, berichtete Manfred Fischer.

Zuletzt aktualisiert am: 26.02.2021