Luise royalFührung mit exklusiven Harfenkonzert vor Hochofen

Nach den Führungen durch die Luisenhütte dürfen sich die Besucher auf die Kurkonzerte der Harfenistin Anke Schüppel-Slojewski freuen. Foto: Künstlerfoto
Nach den Führungen durch die Luisenhütte dürfen sich die Besucher auf die Kurkonzerte der Harfenistin Anke Schüppel-Slojewski freuen. Foto: Künstlerfoto

Pressemeldung vom 19.08.2020

Klassische Harfenklänge und raue Industriekulisse: Wer meint, das passt nicht zusammen, kann sich am 12. und 13. September vom Gegenteil überzeugen. An den beiden Tagen wird die Harfenistin Anke Schüppel-Slojewski jeweils drei Kurzkonzerte direkt vor dem Hochofen der Luisenhütte geben. Kombiniert werden die exklusiven Musikdarbietungen mit Führungen durch das Industriemuseum in Balve-Wocklum. Diese starten um 12, 14 und 16 Uhr. Michelle Wolzenburg vom Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises: „Bei der Planung hat uns besonders der Kontrast zwischen der klassischen Musik und dem Ort harter Arbeit gereizt.“ Das Kombiangebot Führung mit Musik trägt den Titel „Luise royal“.
Anke Schüppel-Slojewski war von 2004 – 2006 Soloharfenistin des Philharmonischen Staatsorchesters Halle. Mittlerweile geht sie einer Lehrtätigkeit nach, die unter anderem ei-nen Lehrauftrag an der Städt. Musikschule Solingen und der Dommusikschule Xanten bein-haltet. Außerdem ist die Harfenistin Dozentin beim Märkischen Jugendsinfonieorchester (MJO). Neben Solokonzerten tritt sie regelmäßig in verschiedenen Formationen auf, so auch als „Duo Lunacorde“ (Harfe/Gitarre) und dem Trio „FRAUENZIMMER“ (Erzähl-kunst/Harfe/Gesang).
Welche Stücke sie in der Luisenhütte spielen wird, möchte die Musikerin nicht verraten. „Die Besucher sollen sich überraschen lassen, bei der Programmauswahl werde ich mich von dem besonderen Ort und seiner Akustik inspirieren lassen.“ Die Gruppengröße für die Führung mit anschließendem Konzert ist auf 9 Personen begrenzt. Bezahlt werden muss nur der Mu-seumseintritt. Im Museum muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Anmeldungen sind ab sofort unter 02352/966 7034 und museen@maerkischer-kreis.de möglich.

Zuletzt aktualisiert am: 19.08.2020