Kurve der Corona-Fälle steigt weiter

Bei den Drive-In-Teststationen in Iserlohn und in Lüdenscheid erhalten die Patienten eine genaue Gebrauchsanweisung für die Teststäbchen. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Bei den Drive-In-Teststationen in Iserlohn und in Lüdenscheid erhalten die Patienten eine genaue Gebrauchsanweisung für die Teststäbchen. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 08.04.2020
|

Im Märkischen Kreis meldet die Gesundheitsbehörde aktuell insgesamt 264 labortechnisch-bestätigte Corona-Fälle seit Beginn der Krise. Davon sind 54 Personen bereits wieder genesen. Stationär behandelt werden 49 Patienten, davon 8 außerhalb des Märkischen Kreises. Aktuell unter Quarantäne stehen 206 Infizierte.


Ebenfalls unter Quarantäne stehen 417 Kontaktpersonen.


Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:
• 5 Infizierte, 1 Gesunder und 11 Kontaktpersonen in Altena
• 3 Infizierte, 4 Gesunde und 9 Kontaktpersonen in Balve
• 23 Infizierte, 1 Gesunder und 26 Kontaktpersonen in Halver
• 29 Infizierte, 4 Gesunde und 51 Kontaktpersonen in Hemer
• 1 Infizierter, 1 Gesunder und 6 Kontaktpersonen in Herscheid
• 30 Infizierte, 10 Gesunde, 60 Kontaktpersonen in Iserlohn
• 5 Infizierte, 1 Gesunder und 21 Kontaktpersonen in Kierspe
• 32 Infizierte, 12 Gesunde und 69 Kontaktpersonen in Lüdenscheid
• 16 Infizierte und 24 Kontaktpersonen in Meinerzhagen
• 36 Infizierte, 13 Gesunde und 65 Kontaktpersonen und 4 Verstorbene in Menden
• 0 Kontaktpersonen in Nachrodt-Wiblingwerde
• 4 Infizierte und 6 Kontaktpersonen in Neuenrade
• 10 Infizierte, 7 Gesunde und 44 Kontaktpersonen in Plettenberg
• 6 Infizierte und 8 Kontaktpersonen in Schalksmühle
• 6 Infizierter und 17 Kontaktpersonen in Werdohl


Am Montag wurden bei Hausbesuchen 18 Personen getestet. Zwei Personen wurden nicht zuhause angetroffen. An der Drive-In-Station in Iserlohn wurden 48 Abstriche genommen – drei Personen erschienen nicht zum vereinbarten Termin, in Lüdenscheid konnten alle geplanten 49 Tests durchgeführt werden.
Die Tests erfolgen nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Die Kriterien liegen dem Hausarzt vor. Wenn er eine Testung für erforderlich hält, schreibt er eine Überweisung und sendet sie an den Märkischen Kreis. Der vereinbart einen Termin mit dem Patienten an einen der Drive-In Stationen oder in Ausnahmefällen einen Hausbesuch. Ohne Anzeichen für eine Erkrankung sollte von einem Test abgesehen werden. Informationen rund um Corona hat der Märkische Kreis nun auf seiner Homepage übersichtlich gebündelt: https://www.maerkischer-kreis.de/corona/index.php


 

Zuletzt aktualisiert am: 08.04.2020