Berater des Kreisjugendamtes sind erreichbar

Pressemeldung vom 25.03.2020

Die Corona- Pandemie hat große Auswirkungen auf das Jugendhilfesystem und stellt dabei insbesondere Familien vor eine große Herausforderung. Wer Beratung und Unterstützung im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes sucht, kann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch erreichen, auch wenn die Dienststellen aktuell geschlossen sind. Das gilt auch für die Beratungsstellen, die für Balve, Halver, Herscheid, Kierspe, Meinerzhagen, Nachrodt- Wiblingwerde, Neuenrade, Schalksmühle zuständig sind. In Einzelfällen sind auch persönliche Gespräche möglich.
Bevor sich Spannungen zuhause zuspitzen, sollten sich Ratsuchende frühzeitig melden, um Hilfe von außen zu erhalten. Die Berater und Beraterinnen überlegen gemeinsam mit den Anrufern, welche Lösungen es für die angesprochene Situation gibt und unterstützen sie soweit möglich.
Hier sind die Telefonnummern der Beratungsstellen für Kinder, Eltern und Familien in der Region und die Erreichbarkeit des Kreisjugendamtes.


Beratungsstellen:
 Märkisches Kinderschutz- Zentrum
Tel. 02351 463915
 AWO Beratungsstelle
Tel. 0157 34859817 oder 02354 5833
 Beratungsstelle der Caritas Altena
Tel. 02352 919320
 Beratungsstelle der Caritas Iserlohn
Tel. 02371 818670
 Beratungsstelle Lessingstraße (Diakonisches Werk)
Tel. 02351 390813



Jugendamt Märkischer Kreis:
 Regional Sozialer Dienst Nord (für Herscheid, Balve, Neuenrade)
Tel. 02351 9665300
 Regional Sozialer Dienst Süd (für Meinerzhagen, Kierspe)
Tel. 02354 778780
 Regional Sozialer Dienst West (Schalksmühle, Halver, Nachrodt)
Tel. 02351 9666636
 Kinderschutzteam (bei anonymen Fachberatungen)
Tel. 02351 9666626

Zuletzt aktualisiert am: 28.03.2020