Mehr Zuschuss vom Kreis für Jugendfreizeit

Pressemeldung vom 02.12.2019
Jugendgruppen, Jugendvereine und Jugendverbände bekommen im nächsten Jahr mehr Geld vom Kreis, wenn sie Aktivitäten anbieten. Das hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Einstimmig votierten die Kreispolitiker für die empfohlene Änderung der Förderrichtlinien.

Gefördert werden Maßnahmen und Angebote der außerschulischen Jugendbildung, der Kinder- und Jugendfreizeiten, Ferienspaßmaßnahmen sowie Angebote der internationalen Jugendarbeit. Es handelt sich jeweils um eine Pro-Kopf-Bezuschussung für Kinder, Jugendliche und Gruppenleiter in Balve, Halver, Herscheid, Kierspe, Meinerzhagen, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade und Schalksmühle.

Für Angebote zur außerschulischen Jugendbildung gilt künftig ein Satz von 4,50 Euro je Ver-anstaltungstag statt bisher 3,60 Euro. Kinder- und Jugendfreizeiten werden mit vier Euro je Teilnehmer und Veranstaltungstag gefördert. Bisher galt der Satz 3,10 Euro. 5,50 Euro gibt es künftig vom Kreis pro Tag und Teilnehmer bei einem Ferienspaß dazu. Das sind 1,20 Euro mehr als bisher. Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit können künftig mit vier Euro pro Tag und Teilnehmer bezuschusst werden. Für Gruppenleiter sind die Zuschüsse entsprechend höher.

Die Verwaltung hatte den Ausschussmitgliedern dafür eine Erhöhung des Haushaltsansatzes um 20.000 Euro auf 100.000 Euro vorgeschlagen.

Zuletzt aktualisiert am: 02.12.2019