Schülerzahl an Förderschulen steigt

Anzahl an Berufskollegs leicht rückläufig

Manchmal kommen auch ganz seltene Gäst in den Unterricht der Wilhelm-Busch-Schule. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis
Manchmal kommen auch ganz seltene Gäst in den Unterricht der Wilhelm-Busch-Schule. Foto: Raffi Derian/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 21.11.2019
| 1.469 Schülerinnen und Schüler besuchen eine der sieben Förderschulen in Trägerschaft des Kreises. Das sind 29 mehr als ein Jahr zuvor. Die Carl-Sonnenschein-Schule in Iserlohn (244), die Mosaik-Schule Lüdenscheid-Meinerzhagen (239), hier insbesondere der Standort Meinerzhagen, und die Wilhelm-Busch-Schule in Hemer (133) haben vergleichbar hohe Zuwachsraten. Die vom Kreis übernommene Brabeckschule in Iserlohn (204) weist eine um 23 Jungen und Mädchen geringere Anzahl aus. Auch bei der Regenbogenschule in Hemer sank die Schülerzahl um neun. Dort werden aktuell 162 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Die Schule an der Höh in Lüdenscheid (255, plus drei) und die Hundertwasser-Schule in Altena (233, plus zwei) unterrichten mehr Schüler als noch ein Jahr zuvor. 56 Kinder aus dem Märkischen Kreis gehen zur Laurentius-Schule in Attendorn. Das sind fünf mehr als noch ein Jahr zuvor. Träger dieser Schule ist der Kreis Olpe.

Um 1,2 Prozent leicht rückläufig ist die Schülerzahl an den Berufskollegs. 10.705 Jugendliche wurden an den fünf Berufskollegs in Trägerschaft des Märkischen Kreises unterrichtet. Das waren 172 weniger als ein Jahr zuvor. Und so verteilen sich die Schülerinnen und Schüler: 1.652 am Eugen-Schmalenbach-Berufskolleg in Halver, 2.564 am Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid, 1.424 am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg in Lüdenscheid und Plettenberg, 2.832 am Berufskolleg Hansaallee in Iserlohn sowie 2.233 am Hönne-Berufskolleg in Menden.

Mit einer Anzahl von 6.365 stellen die Berufsschüler die größte Gruppe, gefolgt von den Jugendlichen in den Fachklassen (5.725) und denen in der Berufsfachschule (2.270). Bildungsgänge, die zur Allgemeinen Hochschulreife führen, besuchen 601 Schülerinnen und Schüler.

Zuletzt aktualisiert am: 21.11.2019