Pflege Thema auch bei Migranten

Gelungenes Austauschtreffen im Kreishaus

Vertreter von Migrantenorganisationen trafen sich zum Gedankenaustausch im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Silke Ewald/Märkischer Kreis
Vertreter von Migrantenorganisationen trafen sich zum Gedankenaustausch im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Silke Ewald/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.07.2019
„Pflege im Kontext von Migration“: Unter diesem Motto stand das Treffen von Vertretern der Migrantenselbstorganisationen aus dem Märkischen Kreis, zu dem der Fachdienst Bildung und Integration ins Lüdenscheider Kreishaus eingeladen hatte. Aus vielen Kommunen kamen Moschee- und Kulturvereine, christliche Gemeinschaften und Sportvereine zusammen. Darunter Protagonisten aus Syrien, der Türkei, Russland, Marokko, Aserbeidschan und Griechenland. Ziel dieses Vernetzungstreffens soll neben dem Dialog mit- und untereinander auch ein fachlicher Austausch sein. Im Anschluss entstand eine interessante Diskussion über die verschiedenen Aspekte der Kulturen, Religionen sowie des Werteverständnisses. Trotz der unterschiedlichen Migrationshintergründe der Anwesenden schnell deutlich, dass das Thema Pflege von Angehörigen jeden betreffen kann.

Nach einer kleinen Pause ging es nahtlos zum neuen Förderprogramm „Gemeinsam klappt´s“ über. Hierzu standen Gregor Heggemann und Sergej Spengler Rede und Antwort. An dieser Stelle wurde zudem erneut für gemeinsame Projekte geworben. Das nächste Treffen ist für den Herbst geplant. Die Zusammenkunft war für alle Beteiligten eine gelungene Möglichkeit ins Gespräch zu kommen und die Bildungs- und Integrationsarbeit sowie das ehrenamtliche Engagement der Teilnehmenden zu unterstützen und zu würdigen.

Zuletzt aktualisiert am: 10.07.2019