Vernetzung für den Kinderschutz

Kim Heinzer und Ansgar Röhrbein vom Kinderschutzzentrum in Lüdenscheid eröffneten die Veranstaltung. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Kim Heinzer und Ansgar Röhrbein vom Kinderschutzzentrum in Lüdenscheid eröffneten die Veranstaltung. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.05.2019

Rund 100 Fachkräfte aus Kindertagesstätten im ganzen Märkischen Kreis haben gemeinsam den ersten Schritt zu einer regionalen Vernetzung gemacht. Entstanden ist die Idee durch eine Projektgruppe von Kinderschutzbund, Kinderschutz-Zentrum und den zuständigen Jugendämtern. Ziel ist es, die Institutionen so zu begleiten, dass die Sicherheit im Umgang mit Verdachtsmomenten gestärkt wird und die fachliche Auseinandersetzung mit dem Kinderschutz einen festen Rahmen erhält. Durch die Organisation der Koordinierenden Kinderschutzfachkraft des Märkischen Kreises, Kim Heinzer, wurde die Veranstaltung in der Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs des Märkischen Kreises durchgeführt.
Nach einem Fachvortrag setzten sich die Teilnehmenden in Regionalgruppen zusammen. Als Referent konnte Thomas Mörsberger gewonnen werden. Der Rechtsanwalt vom Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht wollte den Anwesenden mit seinem abwechslungsreichen Vortrag die Angst vor dem Datenschutz nehmen. Er zeigte auf, dass Vertrauen und Beziehungsarbeit die Grundlage für den Schutz von persönlichen Informationen sind. Bürokratischer Aufwand sei nicht zu umgehen, aber darf nicht abschrecken.
Heinzer ist mit der Resonanz sehr zufrieden: „Alle konnten heute was mitnehmen. Man ist entspannter was Datenschutz angeht und wir haben einen tollen Schritt für die Vernetzung hinbekommen.“
Weitere Infos zum Kinderschutz und der Arbeit der Koordinierenden Fachkraft unter www.maerkischer-kreis.de.

Der Fachvortrag zum Thema Datenschutz regte die Anwesenden noch zu Gesprächen mit Referent Thomas Mörsberger (rechts) an. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Der Fachvortrag zum Thema Datenschutz regte die Anwesenden noch zu Gesprächen mit Referent Thomas Mörsberger (rechts) an. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
In den Regionalgruppen tauschten sich die Teilnehmer aus. Die nächsten Treffen sind schon vereinbart. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
In den Regionalgruppen tauschten sich die Teilnehmer aus. Die nächsten Treffen sind schon vereinbart. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2019