Kreisausschuss für höhere Taxitarife

Pressemeldung vom 29.03.2019

Taxifahren im Märkischen Kreis wird teurer. Die Mitglieder des Kreisausschusses votierten in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig für die von der Verwaltung vorgeschlagenen Gebühren für die im Märkischen Kreis zugelassen Taxen. Die Entgelte steigen je nach Tageszeit um durchschnittlich zehn Prozent. Der Grundpreis wird von 3,20 Euro auf 3,50 Euro angehoben, der Kilometerpreis ist künftig 1,90 Euro statt 1,80 Euro am Tag, zwei Euro statt jetzt 1,90 Euro in der Nacht. Beantragt worden war die Anhebung der Tarife vom Verband des privaten gewerblichen Straßenpersonennahverkehrs Nordrhein-Westfalen e.V. und hauptsächlich begründet mit der am 1. Januar erfolgten sowie zum 1. Januar nächsten Jahres vorgesehenen Erhöhung des Mindestlohnes.

Die Südwestfälische Industrie und Handelskammer zu Hagen trägt die Tarifanpassung in vollem Umfang mit, so die Verwaltung in ihrer Vorlage. Die SIHK rechne jedoch damit, dass die Verteuerung der einzelnen Fahrten für den Fahrgast eine Verringerung der Nachfrage und des Fahrgastaufkommens nach sich ziehen und den Markt für Taxen weiter einbrechen lassen werde.

Die Taxitarife waren zuletzt zum 1. Januar 2015 angehoben worden. Die neuen Gebühren sollen ab 01. Juli dieses Jahres gelten. Die beantragte künftige Koppelung des Taxitarifes an die Erhöhung des örtlichen ÖPNV-Tarifs wurde vom Kreisausschuss abgelehnt. Jetzt muss noch der Kreistag in seiner Sitzung am 4. April den neuen Taxitarifen zustimmen.

Zuletzt aktualisiert am: 29.03.2019