Schnullerwald in Iserlohn

40 Kinder verabschieden von ihrem Seelentröster

Symbolisch hängten die Kinder ihren Schnuller an den Baum und verabschiedeten sich so von ihm. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Symbolisch hängten die Kinder ihren Schnuller an den Baum und verabschiedeten sich so von ihm. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 19.03.2019

Den Schnuller loswerden ist nicht immer einfach. Hilfestellung gibt die Aktion Schnullerbaum des Zahnärztlichen Dienstes des Märkischen Kreises. Im Bürgerbüro des Kreises am Griesenbrauck in Iserlohn wurde das Angebot jetzt von 40 Jungen und Mädchen genutzt. Die Kinder verabschieden sich von ihrem Seelentröster, indem sie ihn an einen Baum hängen. Als Belohnung erhielten sie ein kleines Geschenk, eine Urkunde, eine Zahnbürste und einen gesunden Snack. Bei der großen Nachfrage spricht Kerstin Kötter-Jelitte vom Zahnärztlichen Dienst sogar von einem „Schnullerwald“.


Einige Eltern waren schon mit dem zweiten Kind bei der Aktion dabei und konnten berichten, dass es dem Nachwuchs durch das Ritual leichter gefallen ist, den Nuckel abzugeben. Die ein oder andere Träne wurde dann noch von den anwesenden Eltern vor Stolz und Rührung vergossen – ist es doch ein großer Schritt für die Kinder.


Zuvor war die Aktion bereits im Lüdenscheider Kreishaus durchgeführt worden. So wurden am Ende rund 60 Schnuller an den Baum gehängt.

Zuletzt aktualisiert am: 19.03.2019