Neuauflage jetzt im Buchhandel erhältlich: „Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis“

Autor Michael Bußmann stellt in seinem Sachbuch die Vielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt in den Naturschutzgebieten im Märkischen Kreis vor.

Frisch aus der Druckerpresse präsentieren Matthias Hattwig, Sachgebietsleiter Untere Naturschutzbehörde; Michael Bußmann, Autor und Biologe; Landrat Marco Voge und Dr. Johannes Osing, Fachdienstleiter Umwelt, präsentieren das frisch gedruckte Sachbuch „Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis“. Foto: David Marx
Frisch aus der Druckerpresse präsentieren Matthias Hattwig, Sachgebietsleiter Untere Naturschutzbehörde; Michael Bußmann, Autor und Biologe; Landrat Marco Voge und Dr. Johannes Osing, Fachdienstleiter Umwelt, präsentieren das frisch gedruckte Sachbuch „Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis“. Foto: David Marx

Pressemeldung vom 27.12.2021

Frisch erschienen ist jetzt die zweite Auflage des Buches „Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis“. Es lädt zu einem Streifzug durch die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis ein, um die Schönheit der Natur, die Vielfalt der Gebiete und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt kennenzulernen. Autor des Buches ist der Biologe und mittlerweile pensionierte Kreismitarbeiter Michael Bußmann, der das Buch gemeinsam mit Landrat Marco Voge im Rahmen eines Ortstermins im Naturschutzgebiet Ebbemoore vorstellte.
Michael Bußmann (Jahrgang 1957) arbeitete von 1986 bis 2021 als Biologe für die Untere Naturschutzbehörde. Die Beschreibungen der Naturschutzgebiete und ihrer Eigenarten resultieren aus seiner 35-jährigen Geländearbeit. In der 2. Auflage des Buches werden nun auch die seit 2009 hinzu gekommenen bzw. erweiterten Naturschutzgebiete beschrieben, wie etwa das FFH-Gebiet Balver Wald. In Erweiterung der bisherigen zusammenfassenden Darstellung ist in der Neuauflage des Buches nun jedes Naturschutzgebiet einzeln charakterisiert und mit einem Foto dargestellt. Dazu wird auf die Besonderheiten der einzelnen Gebiete nun noch näher eingegangen.


„Die vorhandenen Naturschätze zu bewahren und für ihren Fortbestand zu sorgen, sollte ein Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger im Märkischen Kreises sein“, so Landrat Voge. „Auch der Märkische Kreis selbst leistet als Untere Naturschutzbehörde seinen Beitrag für die Erhaltung der landschaftlichen Schönheit und der Artenvielfalt.“
Der Märkische Kreis ist einer der landschaftlich schönsten und vielfältigsten Kreise in Nordrhein-Westfalen. Hier sind einzigartige Naturerscheinungen wie das Felsenmeer, das Hönnetal oder die urwüchsigen Ebbemoore zu finden. Der Reichtum an verschiedensten Biotoptypen – bis auf den Typus „Salzwasserlebensräume“ gibt es hier beinahe alle in Deutschland vertretenen – ist ein Alleinstellungsmerkmal. Zu verdanken ist dies dem Übergang zwischen Gebirge und Tiefland sowie der hier verlaufenden Grenze zwischen atlantisch und kontinental getönten Klimabereichen. Deshalb treffen in unserem Kreis berg- und tieflandtypische Tier-, Pilz- und Pflanzenarten, aber darüber hinaus auch Arten aus beiden Klimazonen zusammen. Seltene Pflanzengesellschaften wie Schlucht-, Moor- und Kalkbuchenwälder sind hier ebenso zu Hause wie Kalkhalbtrockenrasen, Wacholder-Bergheiden und Borstgrasrasen. Geradezu landschaftstypisch für den Märkischen Kreis sind die reizvollen, bachdurchflossenen Mittelgebirgswiesentäler. All diese Lebensräume sind wertvolle Refugien für gefährdete Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren.
Erhältlich ist das Buch ab sofort zum Preis von 19,90 Euro im Buchhandel (ISBN 978-3-00-069939-9), in den beiden Bürgerbüros des Kreises im Kreishaus Lüdenscheid und am Griesenbrauck in Iserlohn sowie im Museums-Shop auf der Burg Altena.


 

Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2021