Burg Altena trifft ...

Kriminell: Burg Altena trifft… Michael Wagner am Freitag, 24. Januar 2020

Alles fing mit einem Traum an, von der ersten Szene im Lünsch-Mord, die 20 Jahre später das Licht der Welt erblickte. Die Fragen waren nur: Welche Autos gab es damals im Fuhrpark der Lüdenscheider Polizei? Welche Buslinie fuhr vom Stadtzentrum zum Sitz der Kriminalpolizei in der Parkstraße? 

Diese Rätsel werden am Freitag, 24. Januar 2020, gelöst, wenn es heißt

„Burg Altena trifft … Michael Wagner":

"Im Grab ist noch ein Eckchen frei“.

Die Geschichte des Lüdenscheider Krimi-Autors ist eine abenteuerliche Mörderjagd durchs Sauerland: In Lüdenscheid findet ein feuchtfröhliches Klassentreffen statt. Unter den Teilnehmern ist auch Theo Kettling. Als der Frührentner am nächsten Tag verkatert aufwacht, erreicht ihn eine Hiobsbotschaft: Drei Schulkameraden sind nach der Feier mit ihren Autos verunglückt, völlig unabhängig voneinander. 

Kann das Zufall sein? „Nein!“, meint Lieselotte Larisch, eine Bekannte von Theo. Also nehmen sie und Theo die Ermittlungen auf – und befinden sich dabei bald auf Burg Altena …

Michael Wagner ist inzwischen bekannt für seine Heimatkrimis. Der Lünsch-Mord ist mittlerweile in der dritten Auflage erhältlich und hat mit „Im Grab ist noch ein Eckchen frei“ einen turbulenten Nachfolger bekommen. Der dritte Fall ist bereits in Arbeit...

Realisiert wird die Lesung auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur; Kooperationspartner ist die Kulturstiftung Burg Altena.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant. Dort kann zuvor auch gerne zu Abend gegessen werden; eine Tischreservierung ist empfehlenswert.

Tickets

Die Tickets für den Krimi-Abend mit Michael Wagner gibt es ab sofort im Vorverkauf für 10 € (Abendkasse 12 €) bei den PFiFFiKUSSEN unter Tel.: 02352 540200  & im Shop unter:

www.pfiffige-events.de/shop

Shake it: Burg Altena trifft… WOODLAND am 01. Februar 2020

Gerührt oder geschüttelt – Cocktails mixen ist eine Kunst, die nichts mit Durcheinandermischen zu tun hat.

Wie es richtig geht, wo die Tricks und Kniffe liegen, zeigt Burg-Barkeeper Thorsten Wegener am Samstag, 1. Februar, ab 19 Uhr beim Abend „Burg Altena trifft… Woodland: ein Cocktail-Workshop“.

An diesem Abend wird der Festsaal der Burg zur Bar. Moderiert von Barbara Dienstel-Kümper zeigt Thorsten Wegener die Zubereitung verschiedener internationaler Mixdrinks!

Er stellt nicht nur die wichtigsten Utensilien und Mischverhältnisse vor, sondern informiert auch über ausgesuchte Rezepturen. Nach einer Einführung in die Welt der Mixgetränke jonglieren die Teilnehmer selbst mit den besten Zutaten. Bei einigen Snacks werden die Drinks vor Ort genossen.

Thorsten Wegener ist Barkeeper der Deutschen Barkeeper-Union (DBU). An diesem Abend stellt er das In-Getränk Gin in den Mittelpunkt – und zwar einen ganz besonderen: den Lüdenscheider Woodland. Der wird inzwischen in der ganzen Welt getrunken. Die überwiegend heimischen Botanicals machen seinen einzigartigen Geschmack aus. Fichtenspitzen, Baumpilz und Löwenzahnwurzel sorgen für einen waldig-erdigen Geschmack. Eine Kopfnote aus frischen Brennnesseln, handgepflücktem Sauerampfer sowie Zitrusaromen runden die Körpernote spritzig ab. So entsteht ein herb-frischer Gin, destilliert mit eigenem fein-milden Sauerländer Quellwasser. Moderatorin Barbara Dienstel-Kümper ist bekannt für ihren Witz und ihre Schlagfertigkeit. Die benötigt sie als Kreisdirektorin zwar nicht zwingend, lässt sie aber viele Situationen lösen.

Realisiert wird die Reise in die Welt des Cocktail-Handwerks auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur; Kooperationspartner ist die Kulturstiftung Burg Altena.

Der Cocktail-Workshop beginnt um 19 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant.

Tickets & Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt. Die Teilnahme kostet 55,- € pro Person, das Pärchenticket für 2 Personen 99,- € inkl. Rezeptmappe, Cocktailzutaten, Vorführung und Anleitung.

Die Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf für 10 € (Abendkasse 12 €) bei den PFiFFiKUSSEN unter Tel.: 02352 540200  & im Shop unter:

www.pfiffige-events.de/shop

Unterwegs: Burg Altena trifft … FRANZ MÜNTEFERING am 06.03.2020

Das wird ein persönlicher Rückblick, eine Analyse von Politik und Partei im typischen „Münte-Stil“ auf Burg Altena.

Dort heißt es am Freitag, 6. März 2020, ab 19 Uhr im Festsaal „Burg Altena trifft… Franz Müntefering“.

Im Gepäck hat der Ex-SPD-Chef an diesem Abend sein neues Buch: „Unterwegs“. Dabei geht es um das „Älterwerden in dieser Zeit“. Ob er wirklich alle 224 Seiten auf seiner geliebten Schreibmaschine getippt hat, wird er an diesem Abend verraten.

Der ehemalige Generalsekretär, Fraktions-vorsitzender, Arbeitsminister und Vizekanzler ist bekannt für seine knappen, nüchternen Sätze ohne Pathos. Schließlich ist er ein Ur-Sauerländer: geboren in Neheim, aufgewachsen in Sundern.

In seinem Buch schreibt er unbeschwert, aber nachdenklich über das alltägliche Leben im Älterwerden, über Mobilität und Begegnung, über Gesundheit und Sterben, über Solidarität zwischen Menschen, über Europa und unsere Demokratie und, mit besonderer Dringlichkeit, über die Frage, wie wir den künftigen Generationen die Welt hinterlassen.

Franz Müntefering ist zuversichtlich, dass Dinge gestaltbar sind, abhängig von der Bereitschaft zum Engagement und vom Mut zum Handeln – in der Politik, in der Gesellschaft und persönlich.

Realisiert wird die Lesung mit dem Politiker und Spiegel-Bestseller-Autor Franz Müntefering auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur; Kooperationspartner ist die Kulturstiftung Burg Altena.

Die Lesung beginnt um 19 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant. Dort kann im Vorfeld auch gerne zu Abend gegessen werden.

Tickets

Die Tickets für den Abend mit Franz Müntefering gibt es ab sofort im Vorverkauf für 12 € (Abendkasse 14 €) bei den PFiFFiKUSSEN unter Tel.: 02352 540200  & im Shop unter:

www.pfiffige-events.de/shop

Zuletzt aktualisiert am: 16.12.2019