Burg Altena trifft ...

Kathrin Heinrichs am Freitag, 11. Januar 2019

Wer sie einmal erlebt hat, weiß es längst: Wenn Krimiautorin Kathrin Heinrichs zu einer Lesung erscheint, erwartet die Zuschauer viel mehr als eine Lesung. Sie liest, als würde man einem Hörspiel lauschen – und unterhält zwischen den Lesehäppchen mit kabarettistischen Plaudereien. Am Freitag, 11. Januar, präsentiert Kathrin Heinrichs ab 20 Uhr im Rahmen der Reihe „Burg Altena trifft …“ einen Streifzug durch ihre Texte.

Bekannt wurde Heinrichs mit ihren Sauerland-Krimis um Hauptfigur Vincent Jakobs. In ihrer Mischung aus Spannung und Witz haben die Bände unzählige Fans weit über die Region hinaus.
Zuletzt schickte die 48-jährige Autorin mit „Nichts wie es war“ zwei neue Figuren ins Rennen: den betagten Anton, der nach einem Schlaganfall auf Hilfe angewiesen ist, und seine junge, polnische Pflegekraft Zofia.  

Niemals kommt bei Kathrin Heinrichs der Humor zu kurz. Bei ihren Lesungen serviert sie schräge Kurz-Krimis und bringt den Saal mit ihren „Nelly-Geschichten“ zum Toben. Nelly, Mutter von drei Kindern, schlägt sich auf trostlosen Spieleabenden herum und amüsiert sich über Telefonate zu dritt. Sie diskutiert beim Tierarzt über Hühner-Burnout und fragt sich, ob Erlebnis-Kindergeburtstage demnächst ins Atomkraftwerk führen.

Kathrin Heinrichs’ Satiren beweisen, dass sie ganz genau hinschaut und treffsicher beschreibt. So werden aus banalsten Alltagssituationen herrliche Geschichten - und aus einer ganz normalen Lesung ein Feuerwerk aus Wortwitz und Charme.

Realisiert wird der Abend mit Kathrin Heinrichs auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur. Das Programm beginnt um 20 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant Altena.

Tickets gibt es für 10 € (AK 12 €) im PFiFFiKUS-Shop unter www.pfiffige-events.de

"Globetrotter: die Island-Wette" am Freitag, 12. Februar 2019

Das wird ein schonungsloser und unzensierter Bericht einer skurrilen Radtour, wenn es am Freitag, 15. Februar, heißt: Burg Altena trifft … Globetrotter: die Island-Wette – live vorgetragen und mit echten Farbfotos!

‚Die Isländer kommen nicht weiter’, skandierte der Wein- und Feinkosthändler Oliver Wirtz während der Europameisterschaft 2016 – und schob gleich hinterher, dass er mit dem Fahrrad nach Island fahren würde, um dort beim Erzeuger sein heißgeliebtes isländisches Nordur-Flocksalz zu besorgen, falls er sich irren sollte. Der Schwarzweiß-Fotograf Roman Tripler witterte eine spannende Geschichte und schwor, ihn bei dem Abenteuer zu begleiten – und schwupps: Die Wette stand.

Wirtz irrte sich, fuhr aber nicht. Tripler wollte aber fahren – und ohne eine Sekunde zu zögern, schloss sich sein Nachbar Ulrich Birkmann dem Vorhaben an. Und dann sind sie losgefahren, unerfahren und ahnungslos …

„Gegenwind formt den Charakter!“, Robert Kleine
„Das schafft Ihr nie!“, die Ehefrauen
„Ihr seid verrückt“, alle anderen

Realisiert wird der Abend auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur. Das Programm beginnt um 20 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant Altena. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung „Rauf aufs Rad! Von der Laufmaschine zum E-Bike“. Die Zeitreise durch 200 Jahre Fahrrad kann in den Museen Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum besichtigt werden.

Tickets gibt es für 19 € (AK 20 €) im PFiFFiKUS-Shop unter www.pfiffige-events.de

"Günter Gall: Radlers Seligkeit" am Freitag, 8. März 2019

Gesang, Gitarre, Erzählungen & Gedöns rund ums Fahrradfahren gibt’s am Freitag, 8. März, auf Burg Altena. Im Rahmen der Sonderausstellung zum Thema Radfahren heißt es „Burg Altena trifft … Günter Gall: Radlers Seligkeit“.  
„Bei keiner anderen Erfindung ist das Angenehme mit dem Nützlichen so innig verbunden wie beim Fahrrad", wusste einst Adam Opel. Und das finden auch Günter Gall und inszeniert mit Konstantin Vassiliev auf Burg Altena eine Hommage an das Fahrrad – mal feinfühlig, mal fast rührend.

Am 12.6.1817 fuhr Freiherr von Drais mit seiner Laufmaschine von Mannheim nach Schwetzingen. Die Entwicklung führte vom Hochrad zum "saftey" (Niederrad ) bis zu modernsten Gefährten wie E-Bike oder Mountainbike. Das Fahrrad steht für einen friedlichen, völkerverbindenden Aspekt sowie den  ökologischen Umschwung. 200 Jahre Fahrradgeschichte präsentiert Günter Gall in vergnüglichen Erzählungen – von Heinrich Böll bis Hayfa al Mansour – sowie in historischen und neuen Fahrradliedern. Dazu interpretiert Konstantin Vassilliev virtuos Medleys bekannter Fahrradlieder. Dazu zeigen an dem Abend auch Velozipedistinnen wie die Radpionierin Amalie Rother ihre strammen emanzipierten Waden.

Realisiert wird der Abend „Radlers Seligkeit“ auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur. Das Programm beginnt um 20 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant Altena. Die Veranstaltung gehört zum Rahmenprogramm der Ausstellung „Rauf aufs Rad! Von der Laufmaschine zum E-Bike“. Die Zeitreise durch 200 Jahre Fahrrad kann in den Museen Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum besichtigt werden.

Tickets gibt es für 10 € (AK 12 €) im PFiFFiKUS-Shop unter www.pfiffige-events.de

"Lilo Wanders: Sex ist ihr Hobby" am Freitag, 12. März 2019

Mehr als zehn Jahre hat Lilo Wanders die Sendung „Wa(h)re Liebe“ moderiert – und das prägt! Aus dem Beruf und der Beschäftigung mit Liebe, Sex und Erotik wurde ein Steckenpferd, dem Lilo Wanders in ihrem Bühnenprogramm “Sex ist ihr Hobby” leidenschaftlich und mit Humor die Sporen gibt.

Frech und frivol spricht Lilo Wanders über ihr Lieblingsthema Sex – und dann ist für politische Korrektheit kein Platz mehr und schon gar nicht für Prüderie. Direkt und charmant bombardiert sie ihr Publikum mit unzähligen Fakten und Erkenntnissen im Swinger-Club und mit Sextoys und erklärt, warum Männer und Frauen es miteinander so schwer haben …

Lilo Wanders stellt sich den drängenden Fragen zum Thema Nr. 1 und behält dabei immer die Liebe im Blick! Die Show fesselt und unterhält. Gekonnt wechselt sie die Stimmungen und Gesichter, von der mütterlich anmutenden (S)expertin bis zur perfekt karikierten, gealterten Femme fatale, schreiben die Kritiker.

Realisiert wird der exklusive Abend mit Lilo Wanders auf Einladung des Märkischen Kreises von der PFiFFiKUS!-Agentur; Kooperationspartner ist die Kulturstiftung Burg Altena.

Das Programm beginnt um 20 Uhr im Festsaal über dem Burgrestaurant Altena, das an diesem Abend länger geöffnet hat. Wer mag, kann vor der Vorstellung dort einen Tisch vorbestellen. Eintritt VVK 24,- €, AK 25,- €

Tickets gibt's online unter www.pfiffige-events.de sowie vor Ort in der Altenaer Innenstadt in Dominics Kiosk & Internet, Lennestraße 53 (Fußgängerzone, am Erlebnisaufzug).

Zuletzt aktualisiert am: 28.11.2018