Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Ziel des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes ist es, Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen zu schützen und sie gegenüber Beeinträchtigungen zu stärken.

Die Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes richten sich an Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule, an Erziehungsberechtigte sowie an alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, aber auch an die Kinder und Jugendlichen selbst. Schwerpunkte der Arbeit sind Gewaltprävention, Suchtprävention, Medienerziehung, Prävention von sexueller Gewalt, politische Bildung sowie der gesetzliche Jugendschutz. Auf Anfrage können aktuelle Infomaterialien zur Verfügung gestellt werden.

Neben der Durchführung eigener Veranstaltungen wie Fachtagungen, Fortbildungen, Elternabende und -kurse, Ausstellungen, Schülerseminare, Workshops, Jugendschutzparcours, Kinderrechteparcours und Film- und Theaterveranstaltungen bieten die MitarbeiterInnen Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung örtlicher Jugendschutzaktivitäten.

Kontakt

Frau Andrea Henze
02351 / 966-6610
02351 966886610
a.henze@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Andrea Henze

FD 54 - Jugendförderung und Kinderbetreuung
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 143

Kontakt

Frau Schöffer
02351 / 966-6609
e.schoeffer@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Schöffer

FD 54 - Jugendförderung und Kinderbetreuung
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 142
Synonyme überspringen
Jugendschutz, Prävention, Suchtprävention, Gewaltprävention, Medienerziehung, Medienkompetenz, politische Bildung, Jugendschutzgesetz
 
Zuletzt aktualisiert am: 14.05.2020