Integrationsauszeichnung

Zur Würdigung und Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements wird seitens des Kommunalen Integrationszentrums seit 2019 jährlich die Integrationsauszeichnung verliehen.

Ausgezeichnet wird das herausragende Engagement von Einzelpersonen oder Gruppen, deren Maßnahmen und Projekte integrativ wirken, indem sie sich für ein interkulturelles Zusammenleben einsetzen.

Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert.

Video zur Integrationsauszeichnung 2019

Rahmenbedingungen zur Integrationsauszeichnung:

  • Vorschlagsberechtigt sind alle Einwohnerinnen und Einwohner des Märkischen Kreises, insofern sie das 16. Lebensjahr vollendet haben.
  • Die Auszeichnung kann pro Maßnahme nur einmal verliehen werden.
  • Die Maßnahme muss sich an Neuzugewanderte richten, also an Menschen, die sich noch nicht länger als 3 Jahre in Deutschland aufhalten.
  • Den schriftlichen Vorschlag können Sie per Email oder auf dem Postweg bis zum 15. Dezember für das Folgejahr einreichen. Bitte benennen Sie Person, Initiative, Verein oder Organisation und beschreiben Sie die Maßnahme sowie den örtlichen und zeitlichen Rahmen (max. eine DIN A4-Seite).
  • Die Verleihung findet jährlich im Rahmen der Regionalen Bildungs- und Integrationskonferenz MK im Frühjahr (März/April) statt.
  • Die ehrenamtliche Arbeit des oder der Auszeichnungsträger wird in einem Film festgehalten.

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Oder kennen Sie jemanden, den Sie aufgrund seines herausragenden ehrenamtlichen Engagements für diese Auszeichnung vorschlagen möchten? Dann melden Sie sich. Das Kommunale Integrationszentrum nimmt Ihren Anruf gerne entgegen.

Kontakt:

Märkischer Kreis
Kommunales Integrationszentrum
Heedfelder Straße 45
58509 Lüdenscheid
Email:integration@maerkischer-kreis.de

Zuletzt aktualisiert am: 12.09.2019