Berufliche Orientierung in der SEK II

Schulische Beratung

Für einen erfolgreichen Studienverlauf ist die fundierte Studienwahl eine wichtige Voraussetzung. Daher wurden im Schuljahr 2018/2019 auch für die gymnasiale Oberstufe verbindliche Elemente der zur Beruflichen Orientierung eingeführt. Die Schülerinnen und Schüler lernen akademische Tätigkeitsfelder sowie die dafür notwendigen bzw. möglichen Studienfächer und Fachrichtungen exemplarisch und praxisnah kennen.

Dadurch sollen sie frühzeitig befähigt werden, die Weichen für den weiteren Bildungsweg zu stellen, z. B. durch die Auswahl ihrer Kurse, und selbstreflektierend festzustellen, ob das ausgewählte Studienfach zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passt.

Wie ist die Studienorientierung in der Sekundarstufe II aufgebaut?

Als verbindliche Elemente finden in der EF und der Q1 Workshops zu den Themen “Standortbestimmung“, “Entscheidungskompetenz 1“, “Entscheidungskompetenz 2“ sowie eine Praxisphase statt. Diese Elemente sind aufeinander aufbauend und werden, wie bereits in der Sekundarstufe I, in den Unterricht eingebunden.

EF – Workshop “Standortbestimmung“

EF – Workshop “Entscheidungskompetenz 1“

Q1 – Workshop “Entscheidungskompetenz 2“

Q1 – 5 tägige “Praxisphase“

Die inhaltliche Ausgestaltung und Terminierung der einzelnen Bausteine erfolgt durch die Schule.

Zuletzt aktualisiert am: 23.01.2020