Berufsfelderkundung

Was ist Berufsfelderkundung?

Bei der Berufsfelderkundung haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln. Anders als beim späteren Praktikum steht nicht ein einzelner Beruf, sondern ein Berufsfeld im Vordergrund (z. B. Gesundheit, Metall- und Maschinenbau oder Wirtschaft und Verwaltung). An bis zu 3 Tagen können eintägige Schnupperpraktika in Unternehmen in unterschiedlichen Berufsfeldern durchgeführt werden. Als Orientierung für die Auswahl der Berufsfelder können die Ergebnisse der Potenzialanalyse genutzte werden.

Wann findet die Berufsfelderkundung statt?

Im 2. Schulhalbjahr der achten Klasse finden in unterschiedlichen Durchführungszeiträumen die Berufsfelderkundungen statt. Die Termine werden bis zu Beginn des Schuljahres von den Schulen festgelegt.

Wie ist die Berufsfelderkundung organisiert?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der betrieblichen und der trägergestützten Berufsfelderkundung, wobei die betriebliche Berufsfelderkundung der Regelfall ist.

Bei der betrieblichen Berufsfelderkundung gehen Schülerinnen und Schüler jeweils für einen Tag in ein Unternehmen ihrer Wahl und erhalten Einblicke in das und erste Eindrücke von dem ausgewählten Berufsfeld. Der zeitliche Umfang eines Berufsfelderkundungstages entspricht ca. 6 Stunden.

Die trägergestützten Berufsfelderkundungen ergänzen das betriebliche Angebot. Die Schülerinnen und Schüler lernen die beruflichen Tätigkeiten in der Werkstatt eines Bildungsträgers kennen. Es besteht die Möglichkeit, ein- oder dreitägig trägergestützte Berufsfelderkundung durchzuführen.

Auch die SIHK zu Hagen sowie die Krankenpflegeschule in Iserlohn bieten regelmäßig Angebote zur Berufsfelderkundung an. Während Absprachen zwischen der SIHK und den Schulen oftmals direkt erfolgen, werden die Termine mit der Krankenpflegeschule von der Kommunalen Koordinierungsstelle vereinbart.

Betriebe können ein oder mehrere Berufsfelder zur Erkundung anbieten. Die rechtlichen Bestimmungen entsprechen denen des Betriebspraktikums. Die Jugendlichen sind unfall- und haftpflichtversichert. Anfallende Fahrtkosten werden analog der Bestimmungen zum Praktikum vom Schulträger übernommen.

Das Buchungsportal: www.berufsfelderkundung-mk.de

Um die Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach betrieblichen Berufsfelderkundungsplätzen zu unterstützen, stellt der Märkische Kreis ein Buchungsportal zur Verfügung. Unter www.berufsfelderkundung-mk.de können Unternehmen sich registrieren und Plätze anbieten. Über die Schulen erhalten die Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Zugangsdaten für das Buchungsportal und können dann die angebotenen Plätze einsehen und buchen. Nachdem durch das Unternehmen die Buchungsanfrage bestätigt wurde, ist der Buchungsvorgang abgeschlossen. Über das Buchungsportal können Plätze zur Berufsfelderkundung maximal zwölf Wochen vor dem Durchführungszeitraum gebucht werden.

Grundsätzlich besteht für die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, sich unabhängig vom Buchungsportal um Plätze für die Berufsfelderkundung zu bemühen. Hierfür bekommen sie über ihre Schule entsprechende Vordrucke zur Verfügung gestellt, auf denen das Unternehmen bestätigt, dass die Berufsfelderkundung in dem Betrieb durchgeführt werden kann.

Kontakt

Frau Hofer
02351 / 966-6519
02351 966886519
m.hofer@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Hofer

FD 56 - Bildung und Integration
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 299c
Zuletzt aktualisiert am: 22.01.2020