Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

Ausbildungsvorbereitung Vollzeit oder Teilzeit

Mailkontakt zu Frau Gebehenne-Werth

Mailkontakt zu Frau Gebehenne-Werth

Bitte auf exakte Angabe Ihrer E-Mailadresse achten, da sonst keine Beantwortung möglich ist!

Informationen:

RubrikAVV AVT
BezeichnungAusbildungsvorbereitung in Vollzeit oder Teilzeit
Vorbildungkeine
Teil- oder Vollzeitvariabel
AnsprechpartnerFrau Gebehenne-Werth
Bildungsgang Nr.AVV AVT

Details:

Qualifikationen und Abschlüsse

Die Ausbildungsvorbereitung vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und berufliche Orientierung. Sie ermöglicht den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss (Kl. 9) gleichwertigen Abschlusses. Die beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und die berufliche Orientierung umfassen Kompetenzen für die Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung oder einer Erwerbstätigkeit. Das Abschlusszeugnis berechtigt, einen Bildungsgang der Berufsfachschule (Anlage B) zu besuchen. Am GBBK erfolgt die Ausbildung in den Fachbereichen Sozial-/Gesundheitswesen, Körperpflege und Ernährungs- und Versorgungsmanagement.

Aufnahme

In die Ausbildungsvorbereitung wird aufgenommen, wer sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten will, die Schulpflicht in der Primarstufe und der Sekundarstufe I erfüllt hat, sich in keinem Berufsausbildungsverhältnis nach dem BBiG oder der HwO befindet und keinen anderen Bildungsgang der Sekundarstufe II besucht. Die Bildungsgänge können auch als zehntes Vollzeitpflichtschuljahr gemäß § 37 Absatz 2 Satz 1 SchulG besucht werden.

In die Teilzeitform ist aufzunehmen, wer sich in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis befindet oder an Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung teilnimmt.

In die Vollzeitform wird aufgenommen, wer zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung oder eine berufliche Tätigkeit berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten als Schülerin oder Schüler im Rahmen eines schulisch begleiteten betrieblichen Praktikums erwerben möchte oder sich beruflich orientieren will.

Zeugnisse, Abschluss, Wiederholung

(1) Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Abschlusszeugnis, wenn in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erzielt wurden. Abweichend von § 13 Allgemeiner Teil erhalten sie ein Abschlusszeugnis auch dann, wenn eine nicht ausreichende Leistung im Fach Mathematik durch eine mindestens ausreichende Leistung im Fach Naturwissenschaft ausgeglichen werden kann, sofern das Fach Naturwissenschaft in einem dem Fach Mathematik entsprechenden Stundenumfang unterrichtet wurde. Außerdem bleiben nicht ausreichende Leistungen in den Fächern Englisch und Naturwissenschaften sowie eine mangelhafte Leistung in einem weiteren Fach unberücksichtigt.

(2) Schülerinnen und Schüler, die den Bildungsgang am Ende des Schuljahres nicht erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten am Ende des Schuljahres ein Abgangszeugnis. Das Abgangszeugnis enthält gemäß § 38 Absatz 4 SchulG den Hinweis, dass die Schulpflicht in der Sekundarstufe II erfüllt ist, sofern kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit einer Wiederholung, wenn erwartet werden kann, dass aufgrund der Leistungsfähigkeit, der Gesamtentwicklung und der Förderungsmöglichkeiten des Berufskollegs im Folgejahr eine erfolgreiche Mitarbeit möglich ist. § 12 Allgemeiner Teil bleibt hiervon unberührt.

Anmeldung

Online über www.schueleranmeldung.de

Organisation

(1) Die Bildungsgänge werden in Teilzeitform und Vollzeitform angeboten.

(2) In der Teilzeitform ist der Unterricht mit den Anbietern berufsvorbereitender Maßnahmen abzustimmen.

(3) Die Vollzeitform verbindet den schulischen Unterricht mit zwei betrieblichen Praktika a drei Wochen. Die Praktika werden von den Lehrkräften intensiv begleitet und bewertet. Dazu zählen die Vorbereitung auf das Praktikum, die Entwicklung individueller Förderpläne, Entwicklungsgespräche, Praktikumsbesuche, Absprachen mit den Betrieben, Bewertung von Praktikumsaufgaben sowie die Reflexion des Praktikums.

Unterrichtsfächer

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitserziehung, Politik/ Gesellschaftslehre

Berufsbezogener Lernbereich

Praxis in Betrieben im Bereich Gesundheit, Sozialwesen, Ernährung und Körperpflege

Theorie in Fächern des Gesundheitswesens, Sozialwesens, Körperpflege, Ernährung und Versorgung, Wirtschafts- und Betriebslehre, Mathematik, Englisch und Naturwissenschaft

Differenzierungsbereich

Sozialerziehungslehre (als Beispiel)

Ausbildungsdauer

1 Schuljahr. Schülerinnen und Schüler, die den Bildungsgang am Ende des Schuljahres nicht erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten am Ende des Schuljahres ein Abgangszeugnis.

Abschlussprüfung

Keine

Ausbildungskosten

Die Ausbildung ist schulgeldfrei, für eventuelle Seminare, Exkursionen, Klassenfahrten o. Ä. sind Kosten einzuplanen. Fahrkostenerstattung und Lernmittelfreiheit richten sich nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen; für den Unterricht in der Fachpraxis und die entsprechende Berufskleidung wird ein Kostenbeitrag erhoben.