Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

Jetzt schnell! Die letzten Plätze im Beruflichen Gymnasium Gesundheit sind frei

Medizinisches Wissen als Schwerpunkt für berufliche Orientierung im Gesundheitswesen

Seit einem Jahr gibt es am Gertrud-Bäumer-Berufskolleg in Lüdenscheid einen neuen Bildungsgang: Das Berufliche Gymnasium für Gesundheit. Dieses neue Bildungsangebot gibt es im Märkischen Kreis nur am GBBK und insofern schließt die Möglichkeit, die Allgemeine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Gesundheit zu erwerben, eine Lücke in der heimischen Bildungslandschaft.

Wer z. B. ein Studium der Medizin, Pharmazie, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsmanagement, Medizintechnik, Humanbiologie oder Pflegewissenschaften anstrebt, wird darauf im beruflichen Gymnasium Gesundheit sehr gut vorbereitet und erhält die Fähigkeit, die Studienzeiten optimal nutzbar zu machen. Auch eine mögliche Verkürzung von Studiengängen oder Anrechnung von Leistungen sind zukünftig denkbar.

Die Leistungskurse Gesundheit als profilbildender Leistungskurs und Biologie als weiterer Leistungskurs sowie das Grundkursfach Biochemie nehmen eine zentrale Stellung ein. Außerdem stehen Psychologie, Mathematik, Englisch, eine 2. Fremdsprache sowie Deutsch, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre und Sport auf dem Stundenplan.

Praktische Erfahrungen sammeln die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 11 und 12 - unter Anleitung der Fachlehrerinnen und Fachlehrer - in Institutionen wie Krankenhäuser, Gesundheitsämter, Präventions-, Therapie- und Rehabilitationseinrichtungen. Die Schülerinnen und Schüler werden über die gesamte Schulzeit im Klassenverband unterrichtet, die zweite Fremdsprache und der Differenzierungsbereich orientieren sich an der gesundheitswissenschaftlichen Ausrichtung.

Als Aufnahmevoraussetzung gilt grundsätzlich der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder für Gymnasiasten (G8) das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 10. Auch ein Quereinstieg aus der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales in die Qualifikationsphase wird künftig mit der erworbenen Fachhochschulreife möglich sein, sofern entsprechende Kenntnisse der zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden können.

Wer sich für einen Beruf im Gesundheitswesen interessiert und eine Neigung für Naturwissenschaften hat, ist hier genau richtig und hat aussichtsreiche Möglichkeiten nach dem Abitur bei der Studien- oder Berufswahl gut vorbereitet an dieses Interesse anzuknüpfen.

Weitere Informationen, Beratungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit der Anmeldung zu diesem Bildungsgang sind unter der Telefonnummer 02351 / 66940 möglich.