Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

12.09.2019 LN Schulsanitätsaktionstag

Es war ein großes Ereignis in der Aula des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs am 12. September 2019, als Schulleiterin Ursula Wortmann-Mielke vor Schülerinnen und Schülern von vier verschiedenen Schulen aus Lüdenscheid und Meinerzhagen den Schulsanitätsaktionstag eröffnen und die knapp 40 Teilnehmer/-innen willkommen heißen konnte.

Sie lobte ausdrücklich das Engagement der beteiligten Schülerinnen und Schüler, die durch ihren Einsatz Verantwortung für ihre Mitschüler/-innen übernehmen und damit für ein gutes sowie sicheres Miteinander beitrügen.

„Dieses ehrenamtliche Engagement ist heute nicht mehr selbstverständlich, aber engagierte Menschen, die erkennen, wo Hilfe benötigt wird, und damit andere unterstützen möchten, leisten einen unschätzbaren Beitrag zum Gemeinwohl!“ unterstrich Wortmann-Mielke die Leistung der Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes der verschiedenen Schulen, die nun im Rahmen des Schulsanitätsaktionstages ihre Kompetenzen erweitern könnten.

Sie dankte abschließend insbesondere den 15 Schulsanitäterinnen aus dem beruflichen Gymnasium Gesundheit, die durch ihren Einsatz den Aktionstag erst möglich gemacht hätten, aber auch den Kooperationspartnern vom Jugendrotkreuz des DRK-Kreisverbandes Lüdenscheid-Altena, der Feuerwehr und auch der Koordinatorin für den Schulsanitätsdienst am GBBK Dr. Eva Zayc-Schmidt.

Doch wie ist die Idee zu einem gemeinsamen Aktionstag der GBBK-„Schulsanis“ mit ihren Kolleginnen und Kollegen der Hauptschule Stadtpark, der Sekundarschule Meinerzhagen und der Gesamtschule Lüdenscheid gekommen? „Ausgangspunkt des gemeinsamen Aktionstages war das jährliche Koordinationstreffen beim Deutschen Roten Kreuz im März dieses Jahres. Hier haben die Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Schulen überlegt, dass ein solch gemeinsamer Aktionstag positive Impulse geben könnte!“ schildert GBBK-SSD-Koordinatorin Dr. Eva Zayc-Schmidt. Dieser Schulsanitätsaktionstag solle die Einsatzfähigkeit stärken, Übungsmöglichkeiten bieten und zugleich ein Gemeinschaftsgefühl durch Spaß ermöglichen.

„Das Datum für den Aktionstag ist nicht willkürlich gewählt,“ erklärt die GBBK-SSD-Koordinatorin „denn am 14. September ist der Welttag „Erste Hilfe“ und da bot sich an, nah an dieses Datum zu rücken.“ Zayc-Schmidt verweist zudem darauf, dass eine Sensibilisierung für die Wichtigkeit des SSD durchaus nötig sei, denn an Schulen fänden jedes Jahr fast 1,2 Millionen Unfälle statt.

Sven Wienciers, Ausbilder, Erste-Hilfe-Beauftragter des DRK und Koordinationsbeauftragter zwischen DRK und Jugendrotkreuz und die stellvertretende Kreisleiterin des Jugendrotkreuzes Carmen Kalcher, die die Schulsanitätsarbeit des JRK koordiniert, machten zu Beginn der Veranstaltung deutlich, wie der geplante Ablauf sich darstellen solle und welche Inhalte an den einzelnen Stationen vermittelt werden sollen.

Die sieben Stationen umfassten Informationen und Aktivitätsmöglichkeiten zu den Themen Blutspende, Puls - und Blutdruckmessung, Materialsuche im Krankenwagen, Herz-Lungen-Wiederbelebung - auch mit Defibrillator, Übergabe eines Patienten, Herstellung einer stabiler Seitenlage und Anlegen von Verbänden.

Nach erfolgreicher Absolvierung der einzelnen Stationen erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde und die Berechtigung, Puls - und Blutdruck im Notfall ermitteln zu dürfen. Freuen durften sich alle Teilnehmer/-innen des Schulsanitätsaktionstag über ein vom Rewe Kaufpark Breckerfeld gesponsertes gesundes Obst - und Fingerfood, das den Schülerinnen und Schülern ebenso schmeckte, wie den verschiedenen Helfer/-innen.

Insgesamt konnte am Ende ein positives Fazit gezogen werden zum ersten Schulsanitätsaktionstag am GBBK, dem nach den guten Erfahrungen wohl noch weitere folgen werden.

bild