Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

05. und 06.10.2016: Erfolgreiche Projektarbeit zu Ausbildungsbeginn in der FS

Erfolgreiche Projektarbeit zu Ausbildungsbeginn in der Fachschule für Sozialpädagogik

Bereits der dritte Jahrgang hat zu Ausbildungsbeginn zur staatlich anerkannten Erzieherin / zum staatlich anerkannten Erzieher ein Projekt im Klassenteam geplant und sehr erfolgreich umgesetzt.

Die insgesamt 46 Studierenden der beiden Erzieherklassen in Lüdenscheid haben kurz nach Schuljahresbeginn die Aufgabe erhalten, ein Projekt für Kinder zu einem selbst gewählten Thema auf die Beine zu stellen.

Die Studierenden der FS 1A haben in circa 49 Unterrichtsstunden ein Märchenland mit sechs Stationen entwickelt. An diesen Stationen konnten sich die Mädchen und Jungen der städtischen Kindertagesstätte „Wermecker Grund“ und des evangelischen Bewegungskindergartens „Lisztstraße“ in der Aula des GBBK spielerisch und interaktiv mit ausgewählten klassischen Märchen, wie Rotkäppchen, Hänsel und Gretel, Rumpelstilzchen, Dornröschen, Prinzessin auf der Erbse und die drei kleinen Schweinchen, auseinandersetzen. Die von den Studierenden liebevoll konzipierten Stationen ließen die Kinderaugen leuchten.

FS1A

bild

In ebenso vielen Unterrichtsstunden haben die Studierenden der FS 1B einen Herbstmarkt für die Erstklässler der Grundschule Wehberg konzipiert. In kleinen Teams wurden Stationen errichtet, in denen es um die Inhalte Wahrnehmung, Instrumentenbau, Schminken, Basteln, Backen und Spiel und Sport rund um das Thema Herbst ging. Die Stationen des Herbstmarktes wurden in der Turnhalle der Grundschule Wehberg aufgebaut und von den Kindern mit großer Begeisterung ausprobiert.

Ziele der Projektarbeit zu Ausbildungsbeginn sind die Förderung des Kennenlernens der Studierenden untereinander, das Erleben von effektiver Teamarbeit, zielorientierten Arbeitens und das Herausfinden eigener Stärken im Klassenverband. Darüber hinaus lernen die Akteure die Methode der Projektarbeit gleich zu Beginn der Ausbildung durch eigenes Tun kennen und können somit im weiteren Verlauf ihrer Ausbildung aus den so gewonnenen Erfahrungen die Themen des fachwissenschaftlichen Unterrichts zu einem Gesamtwissen konstruieren, das in konkreten Handlungen in der Praxis umsetzbar ist.