Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

15.06.2016 GA2 besucht Klinikum

Die GA2 im Klinikum mit Prof. Dr. Lorenz

„Die Schüler haben sich in den letzten Wochen im Rahmen des Lehrplanes mit der Anatomie und Physiologie der Lunge sowie mit den wichtigsten Lungenerkrankungen im Unterricht auseinandergesetzt.“ erläutert Fachlehrerin Dr. Eva Zayc-Schmidt vom Gertrud-Bäumer-Berufskolleg die Hintergründe des Besuches der Klasse GA2.

Krankheitsbilder wie Lungenentzündung, Bronchialkarzinom, Asthma bronchiale, COPD und Tuberkulose seien in diesem Zusammenhang Themen im Unterricht gewesen.

„Für uns ist es natürlich wichtig, unseren Schülern nicht nur theoretische Einblicke zu vermitteln, sondern eine praxisnahe Ausbildung für das Abitur im Bereich Gesundheitswesen zu erreichen!“ hebt Dr. Zayc-Schmidt die Ausrichtung des noch jungen Bildungsganges am GBBK hervor. So stellte die Fachlehrerin den Kontakt zum heimischen Klinikum an der Paulmannshöhe her und ein Besuchstermin konnte schnell vereinbart werden.

Klinikdirektor Professor Dr. Joachim Lorenz stellte sich den Besuchern des Berufskollegs und gab einen sehr interessanten Einblick in die tägliche Arbeit der überregional bekannten, spezialisierten und renommierten Fachabteilung für Pneumologie (Lungenheilkunde).

Die Bedeutung des Klinikums in der Region machte Lorenz an den allein etwa 2000 Bronchoskopien ("Lungenspiegelungen") deutlich, welche bei den Märkischen Kliniken pro Jahr durchgeführt werden.

Die Schüler hatten die Möglichkeit dem Klinikdirektor, der sich viel Zeit für die zukünftigen "Gesundheitsexperten" nahm, ihre Fragen zum Fachgebiet der Lungenheilkunde zu stellen, wovon auch reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Professor Dr. Lorenz zeigte sich seinerseits beeindruckt von den Vorkenntnissen der Schüler und von dem seit zwei Jahren eingerichteten Bildungsgang Berufliches Gymnasium Gesundheit.

„Der Bildungsgang gibt Schülern die Möglichkeit, neben dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife auch fachspezifische Kenntnisse im Bereich Gesundheit und Gesundheitswesen zu bekommen“ machte Fachlehrerin Zayc-Schmidt in diesem Zusammenhang deutlich. Damit könnten berufliche Vorkenntnisse u.a. durch Leistungskurse im Bereich Gesundheitswissenschaften und Biologie sowie durch Praktika erworben werden.

Schülerin Famke Geitzenauer zeigte stellvertretend für die Klasse ihre Begeisterung über die vielfältigen Eindrücke des Besuches: „Das war spannend und informativ zugleich!“

Dem schloss sich die Lehrerin Dr. Zayc-Schmidt an und bedankte sich herzlich bei Klinikdirektor Professor Dr. Lorenz für die interessanten Einblicke und die freundliche Aufnahme.