Kontakt | Impressum | Lageplan Lüdenscheid | Lageplan Plettenberg

Oberstufe der Kinderpflegerinnen organisierte Fest als Dank für Personen der Tagespflegestellen

14 Schüler der Oberstufe der Kinderpfleger absolvieren zurzeit einmal die Woche ein Praktikum in Tagespflegestellen - das sind Tagesmütter oder – väter. Im Rahmen der regelmäßigen Reflexionen im Unterricht, überlegten die Schüler, wie sie sich für die gute Aufnahme und die Unterstützung bedanken könnten. Eine Idee war, ein Fest für die Personen der Tagespflegestellen zu organisieren, damit diese auch untereinander die Kontakte weiter ausbauen können. Die Kinderbetreuung sollte durch die Klasse durchgeführt werden.

„Da es auch im Rahmen des Unterrichtes von Bedeutung ist, Kompetenzen beim Planen, Durchführen und Reflektieren von Festen und Feiern zu erwerben, wurde dieser Themenbereich über mehrere Wochen im Unterricht in den Fokus genommen“ erläuterte Klassenlehrerin Eva Pauls. „In der Planung und Organisation wurde das „Dankeschön-Fest“ durch die Fachkollegin für Hauswirtschaftslehre Petra Heidenreich unterstützt“ zeigte sich Pauls dankbar.

Das Thema des Festes stand unter dem Motto „Multi-Kulti-Kids“, so dass Spiele, Spielmaterial wie Puppen unterschiedlicher Kulturen oder mit Handycaps, Bilder unterschiedlicher Familienformen, Bewegungsspiele wie Bällebecken, Kriechtunnel, Rutsche, Mal- und Basteltisch im Mittelpunkt standen.

Aber auch ein umfangreiches Buffet, das auch unterschiedliche Speisen verschiedener Nationalitäten widerspiegelte, war im Angebot.

Zur Begrüßung und zum Abschied wurden jeweils eine Rede und ein Lied vorgetragen. Die musikalische Begleitung übernahm mit einer Gitarre auch eine Schülerin der Klasse.

Sehr zufrieden über die Leistungen der Klasse gab sich Bereichsleiterin Christina Juckenack: „Die Schüler haben sich intensiv eingebracht und für Kinder sowie die Tagesmütter und – väter der Tagespflegestellen ein wirklich attraktives Fest gestaltet, dass allen viel Freude bereitet hat!“

Da einige Schüler dieses Bildungsganges nach Abschluss ihrer Ausbildung in die Erzieherausbildung wechseln bzw. das Fachabitur erwerben und studieren wollten, sei dieses Projekt ein wichtiger Schritt zum eigenständigen Planen und Handeln.