technische Sachbearbeitung

Beim Märkischen Kreis ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachdienst 45 – Gewässer– die Stelle

einer techn. Sachbearbeiterin/eines techn. Sachbearbeiters „Wasserbau“ (m, w, d)

in Vollzeit (39 Stunden pro Woche) unbefristet zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst ein breitgefächertes, anspruchsvolles Aufgabenspektrum im Bereich des technischen Umweltschutzes, dass Sie gemeinsam in einem engagierten Team mit unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkten bearbeiten werden.

Ihr Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten:

  • Durchführung von wasserrechtlichen Plangenehmigungs- und Planfeststellungsverfahren sowie Genehmigungsverfahren nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Genehmigungsverfahren zur Errichtung und wesentlichen Veränderung von Anlagen in und an Gewässern sowie in Überschwemmungsgebieten nach Landeswassergesetz NRW (LWG NRW)
  • Durchführung der Gewässeraufsicht
  • Fachliche Beratung der Anlagenbetreiber und Gewässerbenutzer/innen
  • Beteiligung in Verfahren anderer Behörden und Dienststellen (Terminwahrnehmung, Anfertigung von Stellungnahmen sowie Teilnahme bei Abnahmen und Begehungen)
  • Überwachung und Abnahme von Gewässerausbaumaßnahmen sowie Anlagen in und an Gewässern
  • Auswertung und fachliche Begleitung gewässerkundlicher Untersuchungen und Planungen
  • Konzeptionierung gewässeradäquater Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen
  • Bearbeitung von Schäden und Unfällen beim Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen im Rahmen der Rufbereitschaft „Untere Wasserbehörde“

    Die Teilnahme am Rufbereitschaftsdienst (4 – 6 Wochen pro Jahr) ist verpflichtend.

Ihre Qualifikationsmerkmale

  • ein abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium (Bachelor, Master oder Diplom), möglichst der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Vertiefung Wasserbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung wie z.B. Biologie mit Schwerpunkt Gewässerökologie
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung gängiger Bürokommunikationssoftware (insbesondere der MS Office-Anwendungen)

    Erfahrungen auf dem Gebiet des Wasserbaus und der Gewässerökologie sind von Vorteil.

Ihre Fähigkeiten bestehen vorrangig darin,

  • belastbar und
  • zuverlässig zu sein sowie
  • Verantwortung zu übernehmen.

Dienstort ist Lüdenscheid. Die Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zum Einsatz des privateigenen PKW für Dienstfahrten wird vorausgesetzt.

Die Bewertung der Stelle richtet nach der Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Stelle ist teilbar unter der Voraussetzung, dass sie ganztägig besetzt ist.

Bei dieser Ausschreibung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Da Frauen im betroffenen Bereich unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (incl. Lebenslauf, Qualifikationsnachweise, Zeugnisse) bis zum 19.07.2019. Es ist geplant, ein ausführliches Vorstellungsgespräch zu führen.

Bitte verwenden Sie das Online-Bewerberportal des Märkischen Kreises. Fassen Sie die Dokumente möglichst in einer PDF-Datei zusammen.

Sollten Sie nicht über die technischen Möglichkeiten für eine Online-Bewerbung verfügen, so senden Sie Ihre Bewerbung per Post an:

Märkischer Kreis, Fachdienst Personal, Postfach 2080, 58505 Lüdenscheid.

Reichen Sie aber bitte keine Bewerbungen per E-Mail ein.

Kontakt

Herr Faust
02351 / 966-6393
02351966886393
c.faust@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Herr Faust

FD 45 - Gewässer
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 422

Kontakt

Frau Hövel
02351 / 966-6205
j.hoevel@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Hövel

FD 12 - Personal
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 260
Zuletzt aktualisiert am: 19.06.2019