30 Jahre Partnerschaft: Landkreis Elbe-Elster - Märkischer Kreis

Partnerschaftsjubiläum 30 Jahre: Elbe Elster – Märkischer Kreis

VONEINANDER UND MITEINANDER LERNEN

Grußwort von Landrat Marco Voge

Voller Stolz blicken wir auf 30 Jahre lebendige Partnerschaft. Eine Partnerschaft, die wir auch zukünftig gemeinsam gestalten wollen. Denn Kreispartnerschaften sind ganz sicher kein Auslaufmodell. Im Gegenteil: Sie tragen zur Verständigung und zum Austausch bei, erweitern unseren Horizont und führen zu echten Freundschaften. Der Austausch ist wichtiger denn je. Jede Begegnung ist einzigartig, festigt die Beziehungen und erweitert sie. Wir lernen voneinander und miteinander – und bleiben neu-gierig für die Perspektiven des Anderen. Die Welt scheint kleiner geworden zu sein: durch virtuelle Kontakte, die wir pflegen, durch Urlaubsreisen mit einem scheinbar unbegrenzten Radius. Aber unsere langjährige gewachsene Partnerschaft schafft ein Fundament, das tiefere Einblicke erlaubt. 

Ein Paradebeispiel dafür ist das gemeinsame Orchesterprojekt. Es beweist eindrucksvoll, wie Musik Brücken zwischen Menschen baut. Die Akteure aus Elbe-Elster und dem Märkischen Kreis fiebern zurecht den gemeinsamen Proben, dem Austausch und natürlich den Konzerten als Höhepunkten entgegen. Musik verbindet über Stadt- und Kreisgrenzen hinaus. 

Danke an alle, die ihren ganz persönlichen Anteil an der starken Partner-schaft zwischen den Landkreisen  Elbe-Elster und dem Märkischen Kreis haben. Die persönlichen Beziehungen, die wir pflegen, die gegen-seitigen Besuche und die Projekte, die wir gemeinsam durchführen, aber auch die gemeinsame Geschichte, auf die wir zurückblicken können, sind die Basis und der Garant für den Erfolg unserer 30-jährigen Partnerschaft. Lernen wir gegenseitig unsere Regionen noch besser kennen, die für sich einzigartig sind.

Wir werden feststellen: Es lohnt sich!

Marco Voge

Landrat des Märkischen Kreises

Landrat Marco Voge

EINANDER BESSER KENNEN UND VERSTEHEN LERNEN

Grußwort von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski

Es gibt mancherlei Verträge über Freundschaft und gute Zusammenarbeit. Viele bleiben bloßes Papier. Doch unsere gemeinsame Verabredung hat Breitenwirkung entfaltet, denn sie hat die Köpfe und die Herzen der Menschen erreicht. Ob auf Verwaltungsebene, auf kulturell-sportlichem Gebiet, bei Jugendbegegnungen, im Bereich der Wirtschaft oder über Vereine. Über die Jahre hat sich eine ganze Reihe von Kontakten entwickelt, die beide Seiten als sehr fruchtbar einschätzen und Jahr für Jahr mit neuen Aktivitäten beleben. Solche Partnerschaften bieten die Chance, miteinander zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen.

Einander besser kennen und verstehen lernen, das ist auch das Motto des gemeinsamen Orchesterprojektes, das uns durch unser Jubiläumsjahr begleitet. Höhepunkt sind mehrere Konzertauftritte in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Musik hilft dabei, einen Sinn für Gemeinsamkeit zu entwickeln. Im Ensemblespiel lernt man, auf den anderen zu hören und sich selber in ein Ganzes einzubringen. Das eigene Tempo mit dem der anderen zu harmonisieren, die eigene Lautstärke mit der der anderen in Übereinstimmung zu bringen, in einen gemeinsamen Takt einzuschwingen und die-selbe Pause einzuhalten:

All das sind Tugenden, die man am besten spielerisch lernt, am aller-besten im gemeinsamen Musizieren. Partnerschafts-Einmaleins, wenn man so will.

Wenn solche Projekte möglich sind und gelingen, dann gelingt es uns auch, den Alltag so zu meistern, dass unsere Partnerschaft und unsere Freundschaft wachsen und gedeihen. Das wollen wir über das Jubiläumsjahr hinaus auch in Zukunft so halten – für die Menschen in unseren beiden Landkreisen.

Christian Heinrich-Jaschinski

Landrat des Kreises Elbe-Elster     

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski
Zuletzt aktualisiert am: 05.08.2022