Bachelor of Engineering - KIA Vermessung

Bachelor of Engineering

Welche Aufgaben hat ein/e Vermessungstechniker/In?

Vermessungsingenieure haben sehr vielseitige Aufgaben, welche viel Genauigkeit fordern.

Ihre Arbeit ist die Grundlage für die Errichtung von Bauwerken, die Klärung von Rechtsansprüchen auf Grundbesitz, statistische Berechnungen der Bodenstatistik, sowie die Flächennutzung. Somit tragen sie viel Verantwortung.
Unter Anderem müssen sie die Durchführung und Auswertung von Liegenschaftsvermessungen, sowie das Zeichnen von Vermessungsrissen und Lageplänen per spezieller Software übernehmen.

Ein/e Vermessungsingenieur/in muss dazu in der Lage sein mit verschiedenen technischen und elektronischen Messinstrumenten umzugehen und berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften anzuwenden.

Welche Eigenschaften sollen Bewerber/innen „mitbringen"?

Interesse an:

  • systematischer, planvoller Arbeit

  • Mathematik                                                          

  • Arbeit mit dem Computer                                  

Fähigkeiten:

  • Mathematisches und technisches Verständnis

  • Sorgfalt und Genauigkeit

  • visuelles Vorstellungsvermögen

  • räumliches Orientierungsvermögen

  • handwerkliches Geschick

  • Teamfähigkeit

  • grundl. Computerfähigkeiten

Einstellungsvoraussetzung:

Abitur oder uneingeschränkte Fachhochschulreife (der Nachweis des schulischen Teils der Fachhochschule reicht nicht aus) und Bestehen eines Auswahlverfahrens

Einstellungszeitpunkt:

Dieser Ausbildungsgang wird nicht in jedem Einstellungsjahr angeboten. Ausschreibungen erfolgen auf unserer Homepage, Lokalpresse und die Bundesagentur für Arbeit.

Ausbildungszeit:

5,5 Jahre

Ausbildungsinhalte u.a.:

  • Anfertigen, Erneuern und Fortführen von Karten, Plänen, Rissen
  • Vermessungstechnische Berechnungen
  • Durchführen von Lage- und Höhenvermessungen
  • Erfassen, Verwalten und Weiterverarbeiten von Daten
  • Anwendung berufsbezogener Rechts- und Verwaltungsvorschriften

Gestaltung:

Das duale Studium gliedert sich abwechselnd in fachpraktische Module in Fachdienst 62-Kataster, Vermessung und Geodaten und fachwissenschaftliche Module an der Hoch- bzw. Berufsschule.
Im ersten Lehrjahr besuchen Sie ein bis zwei Mal wöchentlich die Berufsschule. In den folge Jahren werden die Berufsschultage dann durch den Besuch der Hochschule ersetzt.
Die Ausbildung endet mit der Bachelorprüfung.

Ausbildungsvergütung:

Im 1. Ausbildungsjahr    1.068,26 €,
Im 2. Ausbildungsjahr    1.118,20 € und
Im 3. Ausbildungsjahr    1.164,02 € monatlich Brutto (Stand 20.12.2021)

Nachdem die Ausbildungsprüfung erfolgreich abgelegt wurde, erhalten die Studierenden bis zur Beendigung des ausbildungsintegrierten dualen Studiums ein monatliches Studienentgelt von 1.325,00 €.

Soziale Leistungen:

  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenwirksame Leistungen

Berufsperspektive:

Einsatz als Vermessungstechniker/in nach 3 Jahren Ausbildung.

Einsatz als Vermessungsingenieur/in nach erfolgreichem Studium.

Die Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss ist vorgesehen.

Kontakt

Frau Katja Fall
02351 / 966-6204
02351 966886204
k.fall@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Katja Fall

SG 122 - Personalentwicklung
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 261

Kontakt

Frau Neubauer
02351 / 966-6207
02351 966886207
p.neubauer@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Neubauer

SG 122 - Personalentwicklung
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 276
Zuletzt aktualisiert am: 01.02.2022