Veranstaltungskaufmann/-frau

Welche Aufgaben hat ein/e Veranstaltungskaufmann/-frau?

Veranstaltungskaufleute konzipieren Veranstaltungen, organisieren deren Durchführung und bereiten sie kaufmännisch vor und nach. Sie entwickeln beispielsweise zielgruppengerechte Konzepte für Messen, Kongresse, Konzerte oder Ausstellungen, schätzen Veranstaltungsrisiken ein, kalkulieren Kosten und erstellen Leistungsangebote. Sie akquirieren Kunden, beraten und betreuen diese vor und während der Veranstaltungen, erstellen Ablauf­ und Regiepläne und setzen diese um. Dabei berücksichtigen Veranstaltungskaufleute veranstaltungstechnische Anforderungen, Gegebenheiten und Vorschriften ebenso wie betriebswirtschaftliche Rentabilitätsaspekte. Zum Schluss führen sie Erfolgskontrollen durch und erstellen Abrechnungen.
Sie beobachten das aktuelle Marktgeschehen im Veranstaltungs­ und Eventbereich, erstellen Marketing­ und Werbekonzepte und setzen entsprechende Maßnahmen um. Darüber hinaus bearbeiten sie personalwirtschaftliche Vorgänge und wirken an der Kosten­ und Erlösplanung mit.

Einstellungsvoraussetzung:
mindestens Hauptschulabschluss (nach Klasse 10) und Bestehen eines Auswahlverfahrens

Welche Eigenschaften sollen Bewerber „mitbringen“?

Interesse an:

  • Veranstaltungen (Kultur, Musik, Messen etc.)
  • Kunden­ und Serviceorientierung (z.B. beim Beraten von Kunden zur Veranstaltungsplanung)
  • Kaufmännischer Tätigkeit (z.B. bei der Erarbeitung von Marketingkonzepten, beim Kalkulieren von Preisen oder Erstellen von Regieplänen),

Fähigkeiten:

  • Kommunikationsfähigkeit, interkulturelle Kompetenz (z.B. im Kontakt mit Behörden, Sponsoren, Geschäftspartnern, internationalen Künstlern)
  • Organisatorische Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick (z.B. für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen)
  • in Zusammenhängen zu denken
  • Neugierde und Lernbereitschaft
  • Teamfähigkeit

Einstellungszeitpunkt:
Dieser Ausbildungsgang wird nicht in jedem Einstellungsjahr angeboten.

Ausbildungszeit: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte u.a.:

  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Marketing
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Personalwirtschaft
  • Projektmanagement
  • Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Veranstaltungstechnik
  • Veranstaltungsrecht

Gestaltung:

  • Praktische Unterweisung im Fachdienst 40, Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises
  • Berufsschuleinheiten im Karl-Schiller-Berufskolleg in Dortmund www.ksbk.de

Ausbildungsvergütung brutto - (Stand 01.03.2018)

  • im 1. Ausbildungsjahr 968,26 €,
  • im 2. Ausbildungsjahr 1018,20 € und
  • im 3. Ausbildungsjahr 1064,02 € monatlich brutto

Soziale Leistungen:

  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Abschlussprämie laut tariflicher Regelung

Berufsperspektive:
Sachbearbeiter/in für mittlere und gehobene Aufgaben in der Verwaltung.
Die Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss ist zunächst für ein Jahr vorgesehen.

Weiterbildung:
Weiterbildungsmöglichkeiten zum Veranstaltungsfachwirt, Tourismusfachwirt oder Fachwirt im Gastgewerbe

Ansprechpartnerin

Frau Katja Fall
02351 / 966-6204
02351 966886204
k.fall@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Katja Fall

SG 122 - Personalentwicklung
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 269
Zuletzt aktualisiert am: 27.07.2018