115.000 sind Mitglied in Sportvereinen

Breitensport in den Mittelpunkt gestellt

Nach der Veranstaltung versammelten sich alle erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zum Gruppenfoto. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Nach der Veranstaltung versammelten sich alle erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zum Gruppenfoto. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 10.05.2018
|

Der Märkische Kreis ist eine Region mit sportbegeisterten Menschen.  Das wurde einmal mehr bei der jüngsten Sportlerehrung des Kreises in der Iserlohner Matthias-Grothe-Halle deutlich. Bei der 30. Auflage konnten Landrat Thomas Gemke und der Vorsitzende des Kreissportbundes, Günther Nülle, insgesamt 203 Aktive und Ehrenamtliche mit der Sportplakette sowie deren Ehrenurkunde auszeichnen. In diesem Jahr rückte der Breitensport in den Mittelpunkt der Veranstaltung.


„Es geht heute viel zu viel um Geld“, kritisierte Landrat Thomas Gemke in seinem Grußwort vor allem die Fernsehsender, die ihren Focus zumeist auf den Fußball oder die sportlichen Großereignisse richten. „Andere Sportarten kommen leider fast nur in den Spartenkanälen oder auf Internet- oder Streaming-Plattformen vor. Dabei geht es doch vor allem darum, dass Sport Spaß macht und der Gesundheit dient.“


Dass der Breitensport beim Kreissportbund an erster Stelle steht, das betonte deren Vorsitzender Günther Nülle in seiner Begrüßung der Gäste. Er stellte die Zusammenarbeit mit den KiTas, den Schulen und vor allem den vielen Vereinen heraus. „Ich danke aber auch allen heute zu ehrenden Sportlerinnen und Sportlern für ihren Einsatz.“


Dann rückte Nülle ganz persönlich in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen vom Kanu-Segel-Club Hemer - Werner Sülberg, Peter Arends und Olaf Küster - wurde er für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Der geschäftsführende Vorstand leitet in unveränderter Zusammensetzung seit 25 Jahren den Kanu-Segel-Club Hemer.


Ausgezeichnet wurden auch vier Sportabzeichenträger. Eckhard Matzner aus Kierspe, Udo Apel aus Menden und Brigitte Schmellenkamp aus Plettenberg haben es zum 40. Mal abgelegt. Klaus Guthof aus Meinerzhagen sogar 50 Mal. Insgesamt wurden 165 Sportlerinnen und Sportler sowie 13 Mannschaften ausgezeichnet. Sie alle hatten im vergangenen Jahr vordere Plätze bei den verschiedensten regionalen und überregionalen Wettbewerben errungen.


Wie wichtig der Breitensport für unsere Region ist, stellten neben Landrat Thomas Gemke auch der Geschäftsführer des Kreissportbundes, Sebastian Pahlke, sowie Sandra Thomas von den Rhönrad-Turnern des Letmather Turnvereins heraus. Pahlke nannte beeindruckende Zahlen. Der Kreis verfügt über 545 Sportvereine in den 115.000 Mitglieder in 65 Fachsportarten ihrer Passion nachgehen. Ein weiterer Beleg dafür, dass die Region über viele sportbegeisterte Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder verfügt.


Abgerundet wurde die gelungene Sportlerehrung von den Vorführungen der Fujunakaniwa-Karate-Kämpfer des Lüdenscheider Turnvereins und der Darbietung von Varissa Gründer und Luna Plum von der Rhönrad-Turngruppe des Letmather TV. Für den musikalischen Part der Jubiläums-Sportlerehrung sorgte die Band „Jazz Together“ aus Letmathe.


 

Sie wurden für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement geehrt, die Vorstandsmitglieder des Kanu-Segel-Klubs Hemer. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Sie wurden für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement geehrt, die Vorstandsmitglieder des Kanu-Segel-Klubs Hemer. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 10.05.2018