Puppentheater auf Burg Altena eröffnet

Noch Karten für „Franz von Assisi“ erhältlich

Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper eröffnet diesjährige Puppentheatertage auf Burg Altena, Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper eröffnet diesjährige Puppentheatertage auf Burg Altena, Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 07.11.2017

Mit Witz und Charme eröffnete Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper die diesjährigen Puppentheater-Tage in der Weltjugendherberge auf der Burg Altena. Die Kinder des Kindergarten Zauberland aus Altena, der Städtischen Kita Wettringhof und der Pestalozzi Kita aus Lüdenscheid sowie der St. Bonifatius Kindertagesstätte aus Werdohl dankten es ihr, den Organisatoren des Fachdienstes Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises und den Sponsoren mit einem donnernden Applaus. Staunend begrüßten die Kinder das Artisjok Theater aus Schweigen-Rechtenbach mit der Postkuh Lieselotte, die auch mal Urlaub machen wollte. Mit Spannung, vielen Zwischenrufen und Gelächter folgten sie der Geschichte der abenteuerlustigen Kuh mit Fernweh, die vergeblich auf den Bus wartet.


Wie in den Jahren zuvor sind die Vorstellungen für Grundschul- und Kindergartenkinder im Märkischen Kreis komplett ausgebucht. Am Mittwochvormittag ist das Theater Mario aus Duisburg mit Rabe Socke – „Alles meins“ zu Gast. Am Donnerstag schüttelt „Frau Holle“ vom Hohenloher Figurentheater aus Herschbach ihre Kissen über Altena aus. Den Abschluss der Kindervorstellungen bildet das Puppentheater „rudolf & voland“ aus dem Partnerkreis Elbe-Elster mit dem Stück „Die drei kleinen Schweinchen“.


Auch die „freien“ Vorstellungen „Besuch eine alten Dame“ des Hohenloher Figurentheater Herschbach am Donnerstagabend und  „Die Bremer Stadtmusikanten“ vom Sonswas Theater Melle am Samstagnachmittag sind bereits ausverkauft. Noch Karten gibt es gibt es für „Franz von Assisi“ von der Marionettenbühne Mummenschanz aus Lüdenscheid am Sonntag, 12. November, um 15:00 Uhr im Festsaal des Burgrestaurants. Die Zeitreise führt ins mittelelterliche Italien und stellt Kindern ab acht Jahren sowie Erwachsenen den seltsamen Heiligen Franz von Assisi, seinen geldgierigen Vater, seine lustigen Freunde Leo, Bernhard, Wacholder und seine Herzdame Clara vor. Der Eintritt kostet  6 Euro bzw. 3 Euro ermäßigt und 15 Euro für die Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder oder 1. Erw + 3 Kinder). Weitere Informationen und Kartenreservierung unter http://www.maerkischer-kreis.de/kultur-freizeit/burg-altena/Puppentheater-Tage_2017.php.

Mit "Lieselotte macht Urlaub" machte das Artisjok Theater aus Schweigen-Rechtenbach den Auftakt zum Puppentheaterfestival auf Burg Altena, Foto Ulla Erkens/ Märkischer Kreis
Mit "Lieselotte macht Urlaub" machte das Artisjok Theater aus Schweigen-Rechtenbach den Auftakt zum Puppentheaterfestival auf Burg Altena, Foto Ulla Erkens/ Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 07.11.2017