Fit für die Jugendarbeit

Gruppenleiter-Seminar in der Jugendbildungsstätte

Die Referenten und Teilnehmer des jüngsten Gruppenleiterseminars. Foto: Thorn Leonhardt/Märkischer Kreis
Die Referenten und Teilnehmer des jüngsten Gruppenleiterseminars. Foto: Thorn Leonhardt/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 16.10.2017

„Ich fühle mich jetzt besser für meine Praxis gerüstet." So äußerte es ein Teilnehmer am Ende der Gruppenleiter-Schulung in der Jugendbildungsstätte des Märkisches Kreises an der Sedanstraße in Lüdenscheid. Das wurde auch von weiteren bestätigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bei unterschiedlichen freien und öffentlichen Trägern tätig - beispielsweise in Jugendzentren und -treffs, in der katholischen Kirchengemeinde, bei der Feuerwehr und beim Deutschen Roten Kreuz.


In den beiden Wochenend-Seminaren beschäftigten sie sich mit den Themen "Projektplanung und -durchführung, Kinderschutz, Recht und Versicherung, Gruppendynamik und Leitungsstilen. Auch spiel- und entspannungspädagogische Einheiten in Theorie und Praxis vermittelten einen vielseitigen Einblick in das benötigte "Handwerkszeug". Die erfolgreiche Teilnahme am Seminar berechtigt zur Beantragung der Jugendleitungs-Card (JULEICA). Zusätzlich ist der Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs erforderlich.


25 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter sind in diesem Jahr in der Jugendbildungsstätte geschult worden. Das Basis-Seminar wird zweimal im Jahr angeboten - als "viertägige Kompaktwoche" im Frühjahr und als "Zwei-Wochenenden-Einheit" im Herbst. Im Bildungsplan der Jugendbildungsstätte MK finden die JULEICA-Inhaber auch noch Fortbildungen, die zur Verlängerung der Jugendleitungs-Card (JULEICA) genutzt werden können.


 Weitere Informationen zum Angebot im Internet unter www.maerkischer-kreis.de. Nachfragen auch gerne telefonisch an Martina Eisenblätter unter 02351/966-6612.

Zuletzt aktualisiert am: 16.10.2017